Keith Wright soll Ronalds Zaķis ersetzen

Die ROSTOCK SEAWOLVES haben einen Ersatz für den verletzten Center Ronalds Zaķis gefunden. Der US-Amerikaner Keith Wright erhält bei den Wölfen einen Vertrag über drei Monate und soll die entstandene Lücke unter den Körben füllen.

Zaķis hatte sich im Ligaspiel gegen Paderborn am 14. November schwer an der Schulter verletzt und wird mindestens zwölf Wochen ausfallen.

„Mit Keith Wright bekommen wir einen modernen, athletischen Fünfer mit stabilem Dreipunktewurf. Seine Beweglichkeit und Variabilität machen uns defensiv und offensiv noch schwerer ausrechenbar“, bewertet SEAWOLVES-Coach Dirk Bauermann die Verpflichtung des erfahrenen Big Man und betont: „Sowohl Jarelle als auch Keith passen menschlich super zum Team und werden uns insbesondere defensiv stärker machen.“ Jarelle Reischel wurde zu Beginn der Woche vorgestellt und soll dem Kader mehr Tiefe verleihen.

Wright, der erst im Alter von 16 Jahren mit Basketball begann, studierte von 2008 bis 2012 Psychologie an der Harvard University in Boston. Mit der Hochschulmannschaft gewann er 2011 die erste Meisterschaft in der Ivy League (in der College-Liga NCAA) seit 54 Jahren und nahm ein Jahr später – erstmals seit 1946 – am NCAA-Tournament teil. „Wir haben damals Schulgeschichte geschrieben. Bislang hatte nur die Damen-Auswahl Titel gewonnen. Ich war Spieler des Jahres 2011 und Teil des Teams, das mit Harvard zwei Meisterschaften geholt hat.“

Nach seinem College-Abschluss 2012 spielte er für die Dallas Mavericks in der NBA Summer League. Seitdem hat Wright in seiner Profikarriere viel von der Welt gesehen. Nach Stationen in Schweden und Polen ging es für ihn 2014 zurück in die Vereinigten Staaten in die G League, der Entwicklungsliga der NBA. Drei Sommer lang spielte er in Asien – 2015 in Hong Kong, 2016 in China, 2017 auf den Philippinen. Zur Saison 2017/2018 wechselte er nach Griechenland und lief von 2018 bis 2020 für Teams in Argentinien, Kanada und Ecuador auf.

Nun ist der 31-Jährige erstmals in Deutschland und berichtet, wie es dazu kam: „Ich habe mich in Atlanta fitgehalten und auf meine Chance gewartet. Ich war aufgeregt, als der Anruf von meinem Agenten kam. Rostock war die beste Option für mich, obwohl ich auch andere Angebote hatte“, sagt Wright und erklärt die Hintergründe: „Ein sehr guter Freund von mir stand im Austausch mit Coach Bauermann. Sein Name ist Nick Gibson, er ist Athletiktrainer. Beide haben vor zwei Jahren in China zusammengearbeitet.“

Keith Wright freut sich auf die neue Herausforderung mit den SEAWOLVES und erklärt, was für ein Spielertyp er ist und was die Fans von ihm erwarten dürfen: „Meine Spielweise hat sich seit meiner Zeit am College aus der Verteidigung heraus entwickelt. So habe ich mich auch offensiv verbessert. Viele vermuten, dass ich mit 2,03 Meter Körpergröße eher klein bin für einen Center, aber unterschätzen meine Armspannweite von über 2,24 Meter. Ich bin mir nicht zu schade für die Drecksarbeit. Mir geht es nicht um persönliche Bestwerte, sondern um das Gewinnen als Team. Ich will hart dafür arbeiten, denn ich spiele immer mit viel Leidenschaft.“

Bei den SEAWOLVES wird Keith Wright die Trikotnummer 44 tragen.

Spielerprofil von Keith Wright

Name: Keith Wright
Geburtstag: 22. Juli 1989
Größe: 2,03 m
Position: Power Forward / Center
Nationalität: USA

Stationen:

2020 Westchester Knicks (NBA G League)
2019-2020 Piratas de Los Lagos (ECU)
2018-2019 La Union de Formosa (ARG) / St. John’s Edge (CAN)
2017-2018 Kolossos Rodou (GRE)
2017 Columbian DYIP (PHL)
2016-2017 Westchester Knicks (NBA G League)
2014-2016 Austin Spurs (NBA G League)
2014 Energa Czarni (POL)
2012-2014 Uppsala Basket (SWE)
2008-2012 Harvard (NCAA I, USA)

Durchschnittliche Statistiken 2018/2019:
La Union de Formosa (ARG): 32 Spiele; 19:24 Min; 6,8 Punkte; 5,2 Rebounds
St. John’s Edge (CAN): 17 Spiele; 28,0 Min; 8,7 Punkte; 7,4 Rebounds