SEAWOLVES bezwingen Team Fog Næstved

Im zweiten Testspiel der Saisonvorbereitung haben sich die ROSTOCK SEAWOLVES mit 86:63 (41:37) gegen das Team Fog Næstved aus Dänemark durchgesetzt. In einer intensiven Partie zogen die Gastgeber im Trainingszentrum Bargeshagen nach dem Seitenwechsel zweistellig davon und brachten einen souveränen Erfolg über die Zeit.

Bis auf Nicolas Buchholz, der mit Rückenproblemen pausierte, kamen alle SEAWOLVES-Spieler zum Einsatz. In den Schlussminuten, als die Partie längst entschieden war, schickte Coach Dirk Bauermann auch die beiden Nachwuchskräfte Svante Schmundt und Toni Nickel aufs Feld.

„Es war eine sehr starke Leistung unserer Mannschaft“, lautete Dirk Bauermanns Fazit nach dem Spiel. „Für den ersten Wettkampf nach den vielen Trainingseinheiten war das schon sehr ordentlich.“

In den Anfangsminuten ging es direkt zur Sache. Die Verteidigung bestimmte das Spiel auf beiden Enden des Feldes. Die Gäste aus Dänemark erzielten die ersten Zähler der Partie. Es dauerte etwas, bis auch die Wölfe ihr Glück in der Offensive fanden. Nach erfolgreichen Dreiern von Sid-Marlon Theis und Stefan Ilzhöfer stand es 9:7 (4. Min). Zur Mitte des ersten Durchgangs wechselte Coach Bauermann fünf neue Spieler auf einen Schlag ein. Dadurch entstand jedoch kein Bruch in der Begegnung; im Gegenteil: Brad Loesing, Behnam Yakhchali und Till Gloger trugen sich nach und nach in die Punktestatistik ein und hielten die Rostocker im Spiel.

Dank weiterhin aggressiver Verteidigung auf den ballführenden Spieler des Gegners erzwangen die Wölfe immer wieder Ballverluste und konnten so das Ruder im zweiten Durchgang umreißen und allmählich die Kontrolle gewinnen. Nach der Halbzeitpause hielt Rostock das Tempo weiter hoch, zog Næstved mit Fastbreak-Angriffen den Zahn und baute seinen Vorsprung Punkt um Punkt aus.

Insgesamt punkteten fünf SEAWOLVES-Spieler zweistellig. Topscorer war Brad Loesing mit 17 Zählern. In der kommenden Woche warten zwei weitere Testspiele auf die Wölfe gegen die dänischen Erstligisten Bakken Bears und Horsens IC.