JBBL: Rostock Seawolves Youngsters reisen zum Testturnier nach Hagen

Endlich geht es wieder auf Korbjagd für die JBBL-Nachwuchsspieler des EBC Rostock e.V. Nach einer coronabedingten Pause von einem halben Jahr geht es für das Team von Head Coach Nicolai Coputerco am 12. und 13. September nach Hagen. Dort findet das Matthias-Grothe-Turnier in Erinnerung an den verstorbenen Basketballtrainer und sein Engagement in der Jugendarbeit im zweiten Jahr in Folge statt. 

Bei diesem Treffen deutscher Nachwuchsteams gehen die jungen Rostocker gegen die Young Gladiators Trier, zwei Jugendteams der „Feuervögel“ aus Hagen und im Nordduell gegen die Hamburg Towers auf Beutejagd. Hierbei wird es sich um das Debüt des neu formierten Kaders handeln: „Wir haben jetzt viele neue Spieler, die zur JBBL kommen und die wir integrieren müssen. Aber es handelt sich dabei um eine Mannschaft mit riesengroßem Potenzial“, erklärt Trainer Coputerco. Der Kader, welcher zurzeit aus 19 Spielern besteht, muss beim Turnier auf Carlo Schult, Marino Quandt Sorribes und Mika Freitag verzichten. Die drei wurden für das Team Nord nominiert und bestreiten mit dieser Auswahl zeitgleich ein anderes Turnier.   

„Das ist endlich nach einem halben Jahr Pause das erste Spiel für die Jungs. Wir haben in zwei Tagen vier Spiele – dabei wird man merken, dass sich die Jungs von Spiel zu Spiel besser verstehen werden. Wir trainieren schon zusammen. Jetzt müssen wir auch einen Spielrhythmus finden“, erklärt der ehemalige moldawische Nationalspieler. Coputerco kehrte vor dieser Saison, nach seinem Wechsel im November 2019 zu den TKS 49ers / RSV Eintracht Stahnsdorf, zum EBC Rostock zurück. Der 35-Jährige betreut die Jahrgänge 2005 und 2006, mit denen er überregional in der Jugend Basketball Bundesliga (U16) und darüber hinaus in der EYBL (European Youth Basketball League, U15) antreten wird. 

Im zweiten Matthias-Grothe-Turnier wird sich das neu zusammengestellte Team nun erstmals mit anderen Nachwuchsmannschaften messen. Der erste Tip Off des Freundschaftsturniers für die Mannschaft von der Ostseeküste ist am Samstag um 15 Uhr gegen die U17-Auswahl von Phoenix Hagen. Und die Begeisterung unter den Jungwölfen ist groß, wie Coputerco berichtet: „Die Jungs freuen sich, endlich wieder unterwegs zu sein und endlich wieder ein Trikot überzustreifen – das haben sie schon lange Zeit nicht mehr gemacht. Deswegen wird das ein besonderes Wochenende für uns alle.“ 

Turnierergebnisse

Samstag, 12. September
Phoenix Hagen Youngsters – Phoenix Hagen U17 42:78
Young Gladiators Trier – Phoenix Hagen U17 37:99
Rostock Seawolves – Young Gladiators Trier 77:32
Phoenix Hagen Youngsters – Rostock Seawolves 83:58

Sonntag, 13. September
Phoenix Hagen Youngsters – Young Gladiators Trier 110:49
Phoenix Hagen U17 – Rostock Seawolves 93:41
Rostock Seawolves – Young Gladiators Trier 78:71

Abschlusstabelle
1. Phoenix Hagen Juniors U17 6:0
2. Phoenix Hagen Youngsters 4:2
3. Rostock Seawolves 4:4
4: Young Gladiators Trier 0:8

Die JBBL-Mannschaft der Rostock Seawolves

NameNationalitätPositionGeburtstagGröße
Ols BauerGERSG19.02.20051,83 m
Chris BrunsGERPF07.07.20061,85 m
Mika FreitagGERPG15.02.20061,81 m
Lars GauGERPF28.04.20051,87 m
Ludwig GrabbertGERSF25.03.20051,84 m
Kobe GrommekGERPG02.02.20061,77 m
Vincent HammerbeckGERSG22.03.20061,82 m
Gustav KringelGERPF26.06.20071,85 m
Roy KrupnikasLTUPG12.10.20061,72 m
Jordan OdegbeGERPF24.01.20051,88 m
Marino Quandt SorribesGERSF22.07.20061,78 m
Jacy RammGERPG03.07.20051,80 m
Frederik ScholzGERSG11.09.20061,77 m
Carlo SchultGERSG22.09.20061,78 m
Fritz SiegmundGERPF25.01.20051,90 m
Matthes TilsenGERSG14.08.20061,74 m