ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

Rückrundenstart gegen Schwenningen

Die ROSTOCK SEAWOLVES begrüßen am Sonntag (5.1.) um 16:00 Uhr im ersten Heimspiel des neuen Jahres den Aufsteiger wiha Panthers Schwenningen in der StadtHalle Rostock. Lotto MV präsentiert den 18. Spieltag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA, zu dem 2.500 Zuschauer erwartet werden.

Zum Start der Rückrunde wollen die Wölfe unbedingt zurück in die Erfolgsspur. Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie wird der Rückstand zu den Abstiegsplätzen geringer, allerdings bleiben die Playoff-Ränge weiterhin in greifbarer Nähe – nur vier Punkte Abstand fehlen vom zwölften bis zum achten Platz.

Das Duell der Tabellennachbarn – Schwenningen ist 13. – gab es bereits Ende November. Damals setzten sich die Wölfe im Schwarzwald dank einer geschlossenen Teamleistung mit 81:70 durch. Schwenningen konnte zuletzt die Tigers Tübingen mit 72:65 bezwingen; aus den vorherigen sieben Partien waren die Panthers nur ein weiteres Mal (82:79 gegen Schalke 04) erfolgreich.

Die SEAWOLVES hatten im letzten Heimspiel gegen den Tabellenführer Chemnitz einen guten Auftritt in der Offensive mit starken Wurfquoten hingelegt, waren jedoch deutlich unterlegen bei den Rebounds. Letztlich musste sie sich mit 91:101 geschlagen geben. Im Duell mit den Raubkatzen liegt der Fokus auf dem Kampf unter den Körben: “Ballkontrolle und zweite Wurfchancen sind der Schlüssel zum Erfolg”, weiß Coach Milan Škobalj.

Wichtige Stützen des Schwenninger Spiels sind die Amerikaner Jaren Lewis und Rasheed Moore. Zusammen verbuchen sie knapp 26 Punkte und fast zehn Rebounds pro Spiel. Vor Weihnachten holten die Süddeutschen den europaerfahrenen Guard Drew Brandon ins Team, um David Dennis zu ersetzen. Der aus Oldenburg gekommene Center Marko Bacak wühlt unter den Körben (9,8 Punkte, 5,3 Rebounds). Der ehemalige Rostocker Bill Borekambi – er war 2017/2018 für die SEAWOLVES aktiv – kam in 14 Saisoneinsätzen in durchschnittlich knapp 15 Minuten auf 6,4 Zähler und 2,2 Rebounds.

Die SEAWOLVES müssen mit defensivem Fokus, Aggressivität und Konzentration in diese Partie gehen, um den Gegner mit einem Erfolg in der Tabelle auf Abstand zu halten und den direkten Vergleich für sich zu entscheiden.

Bis auf Mauricio Marin (Rückenprobleme) haben alle Spieler zuletzt trainieren können. Auch Filip Škobalj ist zurück im Kader. Das Nachwuchstalent war an die U18-Jugend des FC Bayern München ausgeliehen, um in Split (Kroatien) an einem Vorbereitungsturnier für das adidas Next Generation Tournament (17. bis 19.1. in München) teilzunehmen.

Am Sonntag öffnet die StadtHalle Rostock zum Lotto-MV-Spieltag um 14:30 Uhr ihre Pforten. Karten sind erhältlich auf tickets.seawolves.de, im neuen Fanshop (Lange Str. 35, 18055 Rostock) oder an den bekannten Vorverkaufsstellen. Wie immer wird die Partie auch per Livestream übertragen auf airtango.live.