Am 22.12. in der Halbzeit: „Teddy Bear Toss“ präsentiert von Karls

Beim Heimspiel am 22. Dezember um 14:30 Uhr gegen Phoenix Hagen kommt es zu einer Premiere: Unmittelbar nach dem Ertönen der Halbzeitsirene sind alle Zuschauer aufgefordert, mitgebrachte Plüschtiere* aufs Parkett zu werfen.

Es soll in der Halbzeitpause Kuscheltiere regnen!

Beim sogenannten „Teddy Bear Toss“ können die Fans mitgebrachte Kuscheltiere auf das Feld werfen, die dann gereinigt werden und an Kinder in der Kinderklinik der Universität Rostock überreicht werden.

Eine Wäscherei wird die Stofftiere nach dem Spiel gegen Hagen erneut reinigen, so dass vielen Kindern ein schönes Weihnachtsgeschenk gemacht werden kann.

Wer keine eigenen Plüschtiere hat oder der Trennungsschmerz zu groß ist ;), kann vor Ort natürlich auch Wolfis oder das Karls-Maskottchen Karlchen erwerben und dann für den guten Zweck auf das Feld werfen.

Die ROSTOCK SEAWOLVES führen erstmals eine solche Weihnachtsaktion durch. Bekannt geworden ist der „Teddy Bear Toss“ durch das amerikanische Eishockey.

* Wichtiger Hinweis: Die mitgebrachten Plüschtiere müssen zwingend ein CE-Zertifikat besitzen, um sie nach der Reinigung weiterreichen zu können.