ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

SEAWOLVES gehen auf Tiger-Jagd

Im dritten Spiel innerhalb von acht Tagen empfangen die ROSTOCK SEAWOLVES am Sonntag, den 9. Februar, um 16:00 Uhr die Tigers Tübingen am AOK-Spieltag in der StadtHalle Rostock. In diesem Aufeinandertreffen des 25. Spieltags in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA trifft Tübingen als Zehnter der Tabelle auf die elfplatzierten Rostocker.

Die Schwaben haben zuletzt eine deutliche 74:94-Heimniederlage gegen Trier einstecken müssen. Mit zehn Siegen stehen sie aufgrund des gewonnenen Hinspiels gegen Rostock (96:87) vor den Wölfen, zudem haben sie bislang ein Spiel weniger absolviert.

Bei Tübingen dreht sich das Spiel zumeist um das Quintett Diante Baldwin, Marvin Smith Jr., Justin Strings und Kris Fulwood-Davis sowie Big Man Enosch Wolf. Der kürzlich verpflichtete Aufbauspieler Johnathan Jordan könnte am Sonntag sein Ligadebüt feiern und soll Tübingen vor allem im Scoring auf den kleinen Positionen weiterhelfen.

Für beide Mannschaften steht ein Sieg ganz oben auf der Liste, denn sowohl für Tübingen als auch für Rostock verbleiben Chancen im Playoff-Rennen. Die Raubkatzen haben seit dem Trainerwechsel – Andrew Hipsher folgte im Januar auf Doug Spradley – zwei Siege in sechs Spielen eingefahren. Die SEAWOLVES konnten unter Coach Dirk Bauermann drei der letzten sechs Partien gewinnen und wollen am Sonntag den fünften Heimsieg in Folge erbeuten. Es werden etwa 3.500 Zuschauer erwartet.

Nach der wurfschwachen Vorstellung in Jena, als nur jeder dritte Korb aus Nah- und Mitteldistanz im Korb versenkt werden konnte, und die Rostocker im Rebound deutlich das Nachsehen hatten, wollen die Wölfe am Sonntag ein anderes Gesicht zeigen. Dafür muss sich das Team schnell von der Niederlage erholen und gewillt sein, defensiv geschlossener und konzentrierter zu Werke gehen. “Für uns geht es nach der Niederlage gegen Jena darum, das Spiel intensiv aufzuarbeiten und die Fehler abzustellen, um am Sonntag die nächsten beiden Punkte zu Hause gegen Tübingen zu holen“, sagt Coach Dirk Bauermann. Center Tom Alte steht ihm dafür voraussichtlich wieder zur Verfügung.

Die Partie am Sonntag wird präsentiert vom Premium Gesundheitspartner AOK Nordost. Vor allem die Kita-Kids sind eingeladen, vor dem Spiel im Foyer an “Wolfis Muckitest” teilzunehmen. Außerdem wird vor Ort über das Projekt “Wolfi Ballschule” und die Gesundheitskasse informiert. Fans können auch etwas gewinnen. Die StadtHalle Rostock öffnet am Sonntag um 14:30 Uhr. Karten sind erhältlich auf tickets.seawolves.de, im neuen Fanshop (Lange Str. 35, 18055 Rostock) oder an den bekannten Vorverkaufsstellen. Wie immer wird die Partie auch per Livestream übertragen auf airtango.live.