Gute Leistung gegen den Favoriten – Junior Talents verlieren gegen Berlin

Am vergangenen Sonntag, 13. November unterlagen die EBC Rostock Junior Talents dem Spitzenreiter ALBA Berlin im Heimspiel mit 46:81. Trotz der Niederlage zeigten die Rostocker ein gutes Spiel und bewiesen ihr Können. Top-Scorer der Partie war Nicolas Buchholz mit 24 Punkten.
EBC Rostock Junior Talents – ALBA Berlin Basketballteam 46:81 (23:42)
Um 11 Uhr am Sonntagmorgen hieß es wieder Heimspielzeit für das JBBL-Team, die EBC Rostock Junior Talents. Zu Gast in der heimischen OSPA | Arena war kein Geringerer als der Division-Spitzenreiter ALBA Berlin. Die Berliner haben nach vier Spielen noch keine Niederlage kassiert und stehen somit zurecht an der Spitze.
Mit etwas Ehrfurcht vor dem Namen des Gegners begann das Spiel der Rostocker ängstlich. Schnell geriet man mit 8:20 ins Hintertreffen und bekam einen ersten Vorgeschmack von der individuellen Stärke des Gegners. Nach diesen anfänglichen Schwierigkeiten sah man in den Vierteln zwei und drei ein ganz anderes Auftreten der Junior Talents. Getragen von der lautstarken Unterstützung der Heim-Fans und dem Duo Nicolas Buchholz und Toni Spiegel lieferten sich die jungen Rostocker und Neustrelitzer einen echten Kampf und stellten den Favoriten vor einige Schwierigkeiten.
Die Defensive der Junior Talents stand sehr gut und erzeugte Ballverlust um Ballverlust, die in der Offensive in leichte Punkte verwandelt wurden. Auch in der Offensive platzte der Knoten und der Ball lief konzentriert durch die eigenen Reihen. Grade Nicolas Buchholz profitierte von der Ballbewegung seiner Mannschaft. Er traf beachtliche fünf seiner 14 Dreier und avancierte mit 24 Punkten zum Top-Scorer der Begegnung.
Im letzten Viertel setzte dann zunehmend die Müdigkeit bei den Spielern der Junior Talents ein. Der Favorit aus Berlin baute seine Führung weiter aus, sodass am Ende ein deutliches 46:81-Ergebnis auf der Anzeigetafel stand, welches den Spielverlauf aber nicht widerspiegelt.
„Ich bin stolz auf die Jungs. Wir haben es geschafft für 20 Minuten unser Spiel zu spielen und haben dem Favoriten die Stirn geboten. Diese 20 Minuten waren vielleicht die besten in der gesamtem Saison! Am Ende setzen sich in solchen Spielen der längere Atem und die individuelle Spiel-Klasse der Berliner durch. Sie haben verdient gewonnen. Auf solch einer Leistung können wir aufbauen und starten optimistisch in die Rückrunde. Ein Sonderlob muss ich heute für Ben Bülow aussprechen. Er hat als Jüngster ohne Furcht gespielt und konnte viele gute Akzente setzen.“, resümiert Trainer Stanley Witt.
Viertelstände (HRO:BER): 8:20, 15:22, 14:18, 9:21
Statistiken vom Spiel
Punkteverteilung EBC Rostock Junior Talents: Jannes Gau (3 Punkte), Nicolas Buchholz (24), Ben Marcel Bülow (4), Toni Nickel (2), Toni Spiegel (11), Svante Schmundt, Richard Hünemörder, William Kringel, Felix Heinemann, , Adriano Broschwitz, Matti Birken, Theo Brackmann