Großer Erfolg in Heidelberg

Vier lange und harte Tage wurden von Erfolg gekrönt. Auswahlspieler Theo Brackmann ist zum ersten Mal nominiert fürs Leistungscamp der Juniorennationalmannschaft. Zudem wurde Nicolas Buchholz für das regionale Leistungscamp im Februar 2016 berufen. Toni Spiegel konnte in diesem Jahr leider die Bundestrainer mit seiner Leistung nicht überzeugen.
Mit Bekanntgabe der Sichtungsspieler durch die Bundestrainer ist das diesjährige Bundesjugendlager in Heidelberg zu Ende gegangen. Während der vier Tage im Bundesleistungszentrum Heidelberg hatten zahlreiche Talente im Rahmen ihrer Landesverbände die Chance, sich vor den Augen der Bundestrainer für den Nationalkader des kommenden Jahres zu empfehlen.
Gleich drei Spieler vom EBC Rostock erhielten die Möglichkeit ihr Talent unter Beweis zustellen. Theo Brackmann hinterließ den besten Eindruck bei den Trainern und wurde von über 200 Spielern aus acht Landesverbänden ins Leistungscamp der Juniorennationalmannschaft berufen. Nicolas Buchholz darf sich über die Nominierung fürs regionale Leistungscamp im Februar 2016 freuen. Auch wenn es für den dritten im Bunde, Toni Spiegel, nicht ganz gereicht hat sich für ein Camp zu empfehlen, ist er einer der besten Basketballer der Bundesrepublik Deutschland.
Die Landestrainer aus den acht Verbänden nominierten im Vorfeld fast 200 Spielerinnen und Spieler. Zahlreiche Spielerinnen und Spieler wurden am Turnierende in den Sichtungskader berufen. Jugend-Bundestrainer Kay Blümel zog ein positives Fazit des diesjährigen Bundesjugendlagers: „Insgesamt sind wir recht zufrieden. In der Spitze haben wir ein paar richtig tolle Spieler, die langfristig ein ganz tolles Potential haben und sehr interessant sind.“
Stanley Witt, Trainer der drei im Heimatverein EBC Rostock, freut sich mit den Jungs: „ Ich bin mächtig stolz! Allein die Teilnahme war schon ein Erfolg, die Nominierung von Theo spricht für die besser werdende Jugendarbeit in Rostock und generell im Verband.“
bjl-nominierungen