EBC'ler schreiben Geschichte

Am Montag dieser Woche kam endlich die erlösende Nachricht für drei talentierte Nachwuchsbasketballer aus Mecklenburg-Vorpommern. Toni Spiegel, Nicolas Buchholz und Theo Brackmann (alle EBC Rostock) wurden von den Coaches für das Team Nord, das Auswahlteam der Landesverbände Hamburgs, Schleswig-Holsteins und Mecklenburg-Vorpommerns, nominiert.
Über die letzten Wochen hinweg unterzogen sie sich zusammen mit vielen anderen Jungs des Jahrgangs 2001 den zahlreichen Trainingslehrgängen und Vorbereitungsturnieren. Letztlich gelang es den drei Rostockern sich eines der heiß begehrten Tickets für das Bundesjugendlager, welches am Freitag, 02. Oktober auf dem Olympiastützpunkt in Heidelberg startet,  zu ergattern.
„Noch nie konnte der Basketballverband Mecklenburg-Vorpommern (BVMV) sich im Team Nord dermaßen geschlossen auf hohem Niveau präsentieren. Alle Jungs haben gezeigt, dass sie sich auch vor den besten ihres Jahrgangs nicht verstecken müssen.“ so die Worte eines stolzen Landesauswahltrainer Daniel Havlitschek.
Spiegel, Buchholz und Brackmann begannen 2011 mit dem Basketball in der Grundschulliga des EBC Rostock. Im Jahre 2013 gelang der erste U12-Meistertitel für die Rostocker. Nach dem erneuten Titelgewinn in der U14 in diesem Jahr qualifizierten sich die Rostocker sensationell als Turniersieger gegen die Meister aus Hamburg und Schleswig-Holstein für die Teilnahme an den Norddeutschen Meisterschaften, wo man sich ebenfalls stark verkauft. Auch wenn dem jungen Team der Sprung in die U16-Bundesliga in diesem Jahr noch nicht gelang, so wurden reichliche Erfahrungen gesammelt um im nächsten Jahr in der höchsten Spielklasse der Altersklasse U16 zu starten.
Auch Trainer Stanley Witt ist mehr als Begeistert über die Auswahl seiner Schützlinge: „Die Nominierung ist eine riesen Sache für mich als Trainer, den Verein und natürlich auch für die Jungs selbst. Ich freue mich sehr für die drei, denn sie haben sich mit harter Arbeit und viel Ehrgeiz die Einladung nach Heidelberg redlich verdient.“
Doch zunächst geht es nun nach Heidelberg um die anwesenden Bundestrainer in den Duellen mit den anderen Auswahlteams aus der ganzen Bundesrepublik von sich zu überzeugen und vielleicht eine Nominierung für die U16-Nationalmannschaft zu ergattern. Selbst diese, noch größere Sensation darf man bei den talentierten Jungs nicht ausschließen. Doch egal wie das Turnier endet. Das gesamte Bundesland darf sehr stolz auf die ersten Spieler sein, die den Nordosten Deutschlands im Team Nord vertreten!