ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

Offene Rechnung gegen Paderborn

Die ROSTOCK SEAWOLVES treten am Samstag, den 23. Februar, um 20:00 Uhr bei den Uni Baskets Paderborn an.

Die Wölfe, aktuell Dritter der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA, haben gegen den 13. der Rangliste noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen. Am 4. Spieltag unterlagen die Rostocker vor eigenem Publikum in einer dramatischen Schlussphase mit 82:83. Damals markierte der Paderborner Profi Joseph Grant Benzinger insgesamt 33 Punkte. Doch der US-Guard ist seit Mitte Januar nach einem Kreuzbandriss außer Gefecht. Für ihn verpflichteten die Ostwestfalen einen ehemaligen Weggefährten von SEAWOLVES-Topscorer Tony Hicks nach.

Mit Darnell Foreman haben die Uni Baskets einen 1,85 Meter großen Point Guard geholt, der in seinen bisherigen vier Einsätzen durchschnittlich 15,3 Punkte, 3,0 Rebounds und 6,0 Assists in knapp 29 Minuten aufgelegt hat. Der 23-jährige Neu-Paderborner spielte zusammen mit Hicks auf der University of Pennsylvania. „Darnell ist einer meiner besten Freunde. Er ist zwei Jahre jünger als ich. An der Uni waren wir Teamkameraden“, erinnert sich Hicks. „Ich habe von ihm soviel über das Leben und Verantwortung gelernt. Dafür schätze ich ihn sehr.“ Das Duell Hicks gegen Foreman dürfte am Samstag eines der Schlüsselduelle sein, wenn sich beide Teams gegenüberstehen werden. 

Hinter Foreman sorgen die anderen beiden US-Spieler Connor Wood (12,7 Punkte pro Spiel, 43,9% 3FG) und Matthew Klinewski (8,9 PpS) für Korbgefahr bei Paderborn. Auch Bigman Marc Nagora, der in der Schlussphase des Hinspiels in Rostock zwei entscheidende Dreier traf, überzeugt mit einer Dreipunktequote von 45,1 Prozent. Weitere Scorer sind Martin Seiferth (8,8 PpS), Demetrius Ward (8,7) und Ivan Buntc (7,1).

„Paderborn ist ein Team mit vielen gefährlichen Dreipunktewerfern. Ihr Spiel ist auf den Distanzwurf ausgerichtet. Darauf müssen wir besonders achten“, warnt Coach Milan Škobalj vor dem Gastspiel bei den Uni Baskets. „Wenn wir Einfluss auf ihre Dreierquote nehmen können, erhöhen wir unsere Erfolgschancen.“ Bei den SEAWOLVES, die am Freitag nach Paderborn aufbrechen, sind alle Spieler fit und hungrig auf den elften Sieg im zwölften Auswärtsspiel. 

Einige Fans werden die Fahrt nach Nordrhein-Westfallen antreten, um ihr Team vor Ort lautstark zu unterstützen. Das Spiel wird live auf airtango.live übertragen.