ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

Wiedersehen mit den Artland Dragons

Am 11. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA treffen die ROSTOCK SEAWOLVES auf die Artland Dragons. Spielbeginn in Quakenbrück ist am Samstag, den 24. November um 19:30 Uhr in der Artland Arena (Jahnstraße 19, 49610 Quakenbrück). 

Beide Aufsteiger weisen vor dem ersten Aufeinandertreffen in der ProA die gleiche Bilanz auf (5 Siege, 5 Niederlagen). Die SEAWOLVES stehen auf dem 7. Platz, die Dragons auf dem 9. Rang in der Tabelle. In den vergangenen drei Jahren gab es sechs Duelle in der ProB zwischen den beiden Clubs, aus denen die SEAWOLVES nur zwei Mal siegreich hervorgehen konnten. In der Saison 2017/2018 unterlagen die Wölfe im Artland in einem dramatischen Spiel nach zweifacher Verlängerung mit 101:105. Den letzten Sieg über die Drachen konnten die Rostocker am 17. Dezember 2016 erbeuten, als sie auswärts zur Halbzeit mit 16 Zähler zurücklagen und ihre Aufholjagd mit einem 87:78-Erfolg krönten – es war damals der erste Auswärtssieg im siebten Anlauf. 

In dieser Saison sind die SEAWOLVES auswärts in vier Spielen noch unbesiegt. Die Dragons konnten drei ihrer fünf Heimspiele gewinnen; zuletzt gelang ein überragender 98:76-Sieg über die Baunach Young Pikes. Am letzten Spieltag zitterte sich das Team von Coach Florian Hartenstein zu einem knappen 90:88-Sieg in Hanau. Die wichtigsten Stützen im Team der Dragons sind die drei US-Amerikaner Pierre Bland (13,2 Punkte, 5,0 Rebounds und 6,2 Assists pro Spiel), Chase Griffin (15,0 PpS, 42,6% 3FG, 4,1 ApS) und Demetrius Morant (11,6 PpS, 5,2 RpS). Auf den deutschen Positionen konnten bisher Paul Albrecht (10,1 PpS, 6,0 RpS) und Jannes Hundt (9,1 PpS, 3,7 ApS) hervorstechen. Auch der erst 19-jährige Litauer Danielius Lavrinovicius (8,0 PpS, 5,4 RpS) zählt zu den Leistungsträgern.

Bei den SEAWOLVES lag der Fokus in der vergangenen Woche vor allem auf der Defensive, nachdem sie gegen Phoenix Hagen 98 Punkte in eigener Halle zugelassen haben. „Wir haben an unserer Verteidigung hart gearbeitet. Eine starke Defensive bringt das Selbstvertrauen zurück – und das ist enorm wichtig für das bevorstehende Spiel“, verrät SEAWOLVES-Coach Milan Škobalj. „Die Artland Dragons sind auf allen Positionen athletisch und mobil, laufen viel und spielen schnell. Zudem sind sie brandgefährlich von außen. Wir müssen ihre Schützen stoppen. Es ist eine wichtige Partie für beide Clubs, daher erwarte ich ein schweres, aber auch interessantes Spiel von hoher Qualität.“ Bis auf Dennis Teucher, der weiterhin mit Knieproblemen ausfällt, sind alle Spieler hungrig auf den fünften Auswärtssieg der Saison. Auch Darian Cardenas ist nach überstandener Sprunggelenksverletzung wieder dabei.

Einige Fans werden die Fahrt ins Artland antreten, um ihr Team vor Ort lautstark zu unterstützen. Das Spiel wird live auf airtango.live übertragen.