ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

Der nächste 800er: SEAWOLVES in Kirchheim gefordert

Zum zweiten Mal geht es für die ROSTOCK SEAWOLVES in dieser Saison auf Reisen. Zum zweiten Mal liegt das Ziel in Baden-Württemberg, genauer: im knapp 870 Kilometer entfernten Kirchheim unter Teck, südöstlich von Stuttgart. Die Wölfe sind am Samstag, den 20. Oktober 2018, um 19:30 Uhr zu Gast bei den Kirchheim Knights in der Sporthalle Stadtmitte (Jahnstraße 14, 73230 Kirchheim). 

Im Duell des Tabellenachten (Rostock / 2 Siege, 2 Niederlage) gegen den Tabellenzehnten (Kirchheim / 1-2) trifft ein Aufsteiger auf ein Traditionsteam der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Basketball in Kirchheim wird seit den 1950er Jahren gespielt, die Knights sind seit der Spielzeit 2008/2009 fester Bestandteil der ProA. In diesen zehn Spielzeiten erreichten die Kirchheimer sieben Mal einen einstelligen Tabellenplatz. Nach zwei Playoff-Teilnahmen in Folge landeten die Süddeutschen in der vergangenen Saison mit 15 Siegen und 15 Niederlagen auf dem neunten Tabellenplatz und verpassten knapp den Einzug in die Meisterschaftsrunde. 

In dieser Saison haben die Ritter erst drei Spiele absolviert, da Auftaktgegner Nürnberg zu Saisonbeginn keine Halle zur Verfügung hatte. In zwei Heimspielen gegen die Artland Dragons (60:67) und die RÖMERSTROM Gladiators Trier (62:72) verließen die Kirchheimer das Parkett als Verlierer. Am vergangenen Wochenende drehten sie einen zweistelligen Rückstand in Hagen in einen 90:86-Auswärtssieg, während die SEAWOLVES eine bittere 82:83-Heimniederlage gegen die Uni Baskets Paderborn verschmerzen mussten.

„Kirchheim ist ein Team, das in Korbnähe seine Stärken hat“, verrät SEAWOLVES-Coach Milan Škobalj. „Sie bringen den Ball nach innen und nutzen dann verschiedene Optionen für ihre Offensive.“ 

Schlüsselspieler im Team des spanischen Coaches Mauricio Parra, der im Sommer 2017 aus Oldenburg kam, sind die US-Amerikaner DaJuan Graf (14,0 Punkte, 4,3 Rebounds und 6,7 Assists pro Spiel), Keith Rendleman Jr. (11,7 PpS, 7,0 RpS) und Rohndell Goodwin (17,5 PpS, 5,5 Rps). Auf den deutschen Positionen sind vor allem die ProA-erfahrenen Veteranen Andreas Kronhardt (4,0 PpS, 4,7 RpS) und Tim Koch (8,5 PpS) zu nennen. 

„Für uns ist es wichtig, dass wir fokussiert ins Spiel gehen und 40 Minuten hochkonzentriert arbeiten. Nur dann haben wir auch eine Chance, in Kirchheim zu bestehen. Dann kehrt auch das Selbstvertrauen zurück, das wir für die bevorstehenden Aufgaben benötigen“, erklärt Škobalj.

Bei den SEAWOLVES, die am Freitag in Richtung Kirchheim aufbrechen werden, sind alle Spieler fit und hungrig auf den zweiten Auswärtssieg der Saison. Die Partie wird am Samstag ab 19:15 Uhr im Livestream auf airtango.live übertragen.