ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

2. Halbfinale: SEAWOLVES in Iserlohn gefordert

Für die ROSTOCK SEAWOLVES bietet sich am Samstag, den 21. April, um 19:30 Uhr eine große Chance. Mit einem Sieg im zweiten Halbfinale bei den Iserlohn Kangaroos können sie erstmals in der Vereinsgeschichte das Finale der 2. Basketball-Bundesliga ProB erreichen und sich sportlich für die höherklassige ProA qualifizieren.

Nach dem beeindruckenden 81:66-Sieg in Rostock zum Auftakt der „Best-of-Three“-Serie haben die Wölfe nun zwei Matchbälle. Doch in der Iserlohner Hemberghalle werden die Hausherren und das Publikum etwas dagegen haben. Nur zweimal musste sich das Team von Kangaroos-Coach Dragan Torbica in der Saison 2017/2018 in eigenem Haus geschlagen geben. Zuletzt feierten sie sieben Heimsiege in Serie.

Auch die SEAWOLVES konnten im direkten Duell noch kein Spiel in Iserlohn gewinnen. Sowohl in der Saison 2015/2016 als auch in der Saison 2016/2017 fiel die Entscheidung in beiden Vergleichen erst nach Verlängerung zugunsten der Kangaroos. Was jedoch Hoffnung macht, ist die Karriere-Bilanz von Brandon Lockhart und Jordan Talbert, die beide noch nie gegen Iserlohn verloren haben. Der SEAWOLVES-Kapitän holte aus insgesamt fünf Playoff-Spielen gegen die Beuteltiere fünf Siege.

Im zweiten Spiel der Serie wird es erneut auf die Ausgeglichenheit des Rostocker Rudels ankommen. Neben dem US-Duo Lockhart und Talbert (zusammen 33 Punkte, zehn Rebounds und acht Assists in Spiel 1) lieferten Dennis Teucher (15 Pkt, 11 Reb) und Darian Cardenas (11 Pkt) starke Leistungen in der Auftaktpartie ab. Bill Borekambi und Chris Frazier blieben mit insgesamt elf Zählern unter ihren Möglichkeiten, haben aber im Laufe des Spieljahres gezeigt, dass sie jedem Spiel ihren Stempel aufdrücken können.

„Wir fahren mit großem Selbstvertrauen und hoher Motivation nach Iserlohn, wohl wissend, welch schwere Aufgabe uns dort erwartet“, sagt Rehberger vor dem zweiten Match gegen die Sauerländer.

Bereits am Freitag starten die Wölfe nach Iserlohn, um ausgeruht und gut vorbereitet in diese wichtige Partie zu gehen. 

Die SEAWOLVES werden in Iserlohn vom Fanclub „Baltic Pirates Rostock“ und zahlreichen weiteren Fans unterstützt, die dank Hauptsponsor OSPA mit einem Fanbus anreisen werden. Es wird auch einen Livestream auf der Facebook-Seite der ROSTOCK SEAWOLVES und auf seawolves.de geben, kommentiert vom Fanradio Wolfsgeheul