ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

Entwarnung bei Tim Vogt

Entwarnung bei Tim Vogt: Der Kapitän der ROSTOCK SEAWOLVES erlitt im Spiel gegen die Itzehoe Eagles am vergangenen Samstag eine schwere Knieprellung und eine Innenbandreizung. Die Bänder und das Kniegelenk sind nicht verletzt. Sein Einsatz für das letzte Heimspiel des Jahres am 4. Advent um 16:00 Uhr gegen den RSV Eintracht Stahnsdorf ist somit wahrscheinlich, je nachdem wie gut die Schwellung abheilt.

„Ich habe nach dem Zusammenprall mit dem Schlimmsten gerechnet. Nach dem Untersuchungsergebnis bin ich sehr froh, dass nichts gerissen ist und ich hoffentlich beim letzten Saisonspiel dabei sein kann“, sagte Vogt.

Der 24-jährige Aufbauspieler der Rostocker musste am Samstag nach einem wiederholten Schlag aufs Knie das Schlussviertel von der Bank aus beobachten. Bis dahin hatte Vogt in 13 Minuten fünf Punkte erzielt. Die SEAWOLVES gewannen mit 68:57 bei den Itzehoe Eagles.