ROSTOCK SEAWOLVES

Am Doppelspieltag gegen Herten und Dresden

Ein echter Härtetest wartet am kommenden Wochenende auf die ROSTOCK SEAWOLVES. Binnen 44 Stunden bestreiten sie zwei Spiele in der 2. Basketball-Bundesliga ProB. Am Freitag um 20 Uhr erwartet das Wolfsrudel in der heimischen OSPA | Arena (Tschaikowskistr. 45, 18069 Rostock) die Hertener Löwen zum zweiten Heimspiel der Saison. Am Sonntag um 16 Uhr sind die SEAWOLVES bei den Dresden Titans in der Margon Arena (Bodenbacher Str. 154, 01277 Dresden) zu Gast.

Nach dem guten Saisonstart der Rostocker mit zwei Siegen aus drei Spielen reist mit den Hertener Löwen nun das bisher einzige sieglose Team der Liga in die Hansestadt und blickt seinem ersten Auswärtsspiel der laufenden Spielzeit entgegen. Die Raubkatzen aus dem Ruhrpott bestritten bislang zwei Partien und unterlagen beide Male daheim (72:91 gegen Braunschweig, 77:82 gegen Leipzig). Trotz der Niederlagen sind die Löwen brandgefährlich, agieren mit kampfbetontem Spiel, ungeheurem Willen und Leidenschaft. Die drei US-Amerikaner im Team – DeShaun Cooper, Connell Crossland und Robert Franklin – sind zugleich die Schlüsselspieler. Der nur 1,73 Meter große Aufbauspieler Cooper führt die Hertener mit 23 Punkten und vier Assists pro Spiel an; im letzten Auftritt gegen Leipzig sammelte er 33 Zähler. Die Forwards Crossland (15,5 Punkte pro Spiel, 15,0 Rebounds pro Spiel) und Franklin (8 PpS, 9 RpS) bilden zusammen mit dem Deutschen Dominik Buchner (11 PpS) die gefährliche Garde unter den Brettern.

„Eine für uns bisher gänzlich unbekannte Herausforderung in der 2. Basketball-Bundesliga ProB steht am kommenden Wochenende für unser Team an, wenn wir den ersten von zwei Doppelspieltagen der Saison bewältigen müssen“, meint SEAWOLVES-Coach Sebastian Wild. „Es warten mit Herten und Dresden nicht nur zwei starke und mit brillanten Einzelspielern besetzte Teams auf uns, auch die Belastung von zwei intensiven Spielen innerhalb von nur 48 Stunden wird uns testen. Unsere ungeteilte Aufmerksamkeit gilt nun den Löwen aus Herten, denn wir dürfen nicht den Fehler begehen, uns auf das Wochenende als Gesamtes vorzubereiten. Es ist unheimlich schwer, in der 2. Basketball-Bundesliga ProB überhaupt ein Spiel zu gewinnen. Deshalb darf man den Blick auch an einem Wochenende mit zwei Spielen nicht zu weit nach vorn richten. Wir freuen uns nun natürlich erst einmal darauf, am Freitagabend wieder vor den besten Fans der Liga in der heimischen OSPA | Arena antreten zu dürfen und erwarten eine ganz schwierige Aufgabe, die wir nur mit Hilfe unserer lautstarken Fans bewältigen können.“

Kader der Hertener Löwen (Head Coach: Majdi Shaladi)

Nr.NamePositionGröße (m)JahrgangNationalität
2DeShaun CooperPG1,73 m1991USA
5Sven JeuschedeSG1,87 m1995GER
8Fahri BrecaPG1,90 m1985CRO
10Connell CrosslandPF2,01 m1991USA
11Buchner DominikPF1,94 m1990GER
12Jens NieswandC2,12 m1985GER
13Lars MeyerSG1,89 m1989GER
15Christian MeiswinkelC2,02 m1993GER
18Kevin NolteSG1,93 m1990GER
20Mark DeptaSF1,95 m1992GER
23Robert FranklinPF1,96 m1981USA
30Marvin EwaldPG1,78 m1996GER

Die Titanen aus Dresden, letztes Jahr noch Teilnehmer in der ProB-Süd, starteten mit einem Sieg aus drei Partien in die Saison (76:54 gegen RSV Eintracht). Auswärts kassierten die Elbstädter zwei deutliche Niederlagen (68:81 in Itzehoe, 65:85 in Bochum), so dass sie aktuell auf dem elften Tabellenplatz stehen. Am Freitag muss das Team von Thomas Krzywinski in der ersten Partie des Doppelspieltags bei den noch ungeschlagenen DRUFF! Baskets Braunschweig antreten und steht somit vor einer ähnlichen Belastung wie die SEAWOLVES. Damon Smith, der bereits im Vorjahr für die Titans spielte, und US-Neuzugang Kevin Butler bilden das korbgefährlichste Duo der Dresdner mit zusammen fast 30 Punkten pro Spiel. Guard Philipp Lieser ist aufgrund seiner Vielseitigkeit in Angriff und Verteidigung eine ebenso wichtige Stütze wie der deutsch-kroatische Flügelspieler Dominik Turudic, der vergangenes Jahr noch in Gießen auf Korbjagd ging.

Kader der Dresden Titans (Head Coach: Thomas Krzywinski)

Nr.NamePositionGröße (m)JahrgangNationalität
2Maximilian LeonhardtPF1,95 m1994GER
3Bryan NießenPG1,83 m1993GER
4Max JentzschSF1,97 m1985GER
5Kevin ButlerSG1,94 m1989USA
6Damon SmithPF2,00 m1988USA
7Robert HaasPG1,80 m1988GER
8Daniel CheledinasSF2,01 m1991GER
9Cliff GoncaloSG1,81 m1994GER
10Patrick RülkeSF1,98 m1990GER
11Philipp LieserPG1,94 m1989GER
13Dominik TurudicPF2,02 m1994GER
14Max von der WippelC2,06 m1994GER
15Daniel PollrichPG1,74 m1993GER

Freitag, 17. Oktober, um 20 Uhr: Heimspiel gegen Hertener Löwen (Tickets online sichern)
Sonntag, 19. Oktober, um 16 Uhr: Auswärtsspiel bei den Dresden Titans

Sowohl am Freitag als auch am Sonntag wird das Fanradio „Wolfsgeheul“ erneut auf Sendung gehen und per Live-Stream aus Rostock bzw. Dresden senden.

Fan der ROSTOCK SEAWOLVES? - Erzähl es weiter!