ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

Wölfe zu Gast in der Otto-Stadt

Es ist der nächste schwere Brocken für die EBC ROSTOCK SEAWOLVES, die am kommenden Samstag, 23.11.2013 um 12:30 Uhr, auswärts beim BBC Magdeburg 2 zu Gast sind. Nach dem Heimerfolg im Spitzenspiel, liegt der Fokus jetzt auf der Partie gegen die Sachsen-Anhaltiner, die nicht zu unterschätzen sind. Nach dem erfolgreichen Wildcard-Verfahren ist Magdeburg in der 2. Bundesliga ProA und zusätzlich noch in der 1. Regionalliga Nord vertreten. Die Hausherren befinden sich aktuell auf dem 7. Tabellenplatz und haben eine Bilanz von drei Siegen und vier Niederlagen. Die Warnowstädter sind das noch einzig ungeschlagene Team der Liga und der Gejagte in diesem Duell. Coach Wild hat sein Team auf den gefährlichen Gegner eingeschworen und will mit den SEAWOLVES die weiße Weste waren.

Zuletzt gab es für die Gastgeber in der Lausitz eine bittere Niederlage. Sechs Magdeburger kämpften sich bis in die Verlängerung und verloren am Ende knapp mit 69:74. Auch mit wenig Spielern an Bord ist das Team von Spielertrainer Kamil Piechucki stets brandgefährlich und immer für eine Überraschung zu haben. Zu den Topscorern gehören die beiden Guards Michael Canty (16,7 PpS) und Kamil Piechucki (12,3 PpS), gefolgt von Centerspieler Nico Drägert (11,7) und Forward Ole Alsen (10,3), die auch noch im Kader der ProA aushelfen können. Die weiteren Schlüsselfiguren Lars Meyer und Jeremy Woods wurden nach bisherigem Doppelstart (Regionalliga & ProA) nun fest in dem Kader der 2. Bundesliga ProA berufen und stehen nicht mehr für die Regionalligamannschaft zur Verfügung. In Anbetracht der dünnen Personaldecke eine herbe Schwächung für das Team aus der Otto-Stadt.

Letzte Spiele des BBC Magdeburg:
17.11. Cottbus – Magdeburg 74:69
09.11. Magdeburg – Charlottenb./Lichterf. 59:74
02.11. Bodfeld – Magdeburg 67:80
26.10. Magdeburg – Bramfeld 49:45

Coach Wild mit seinem Statement zur nächsten Partie:

„Auswärtsaufgaben gestallten sich generell sehr anspruchsvoll. Speziell Magdeburg hat uns in jüngster Vergangenheit immer starke Kopfschmerzen bereitet. Angeführt von einem sehr talentierten und überaus erfahrenen Guard-Duo, ist dieses Team mit einer schlagkräftigen “ersten Fünf” ausgestattet, die zu den besten der Liga gehört. Ich erwarte ein enges, intensives Spiel, in das wir hochkonzentriert und entschlossen gehen müssen, um dort bestehen zu können.”

Kader EBC ROSTOCK SEAWOLVES 2013/2014:
Sven Hellmann, David Markert, Keith Radcliff, Steffen Stöhr, Jörn Boghöfer, Pavel Mokrys, Zbigniew Owczarek, Ivo Slavchev, Jens Hakanowitz, Dominik Breitschuh, Lucas Kilian, Axel Stüdemann, Marc Mucha, Lukas Rath