ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

Chris Carter verstärkt die SEAWOLVES

Chris Carter wechselt vom BBL-Aufsteiger NINERS Chemnitz zu den ROSTOCK SEAWOLVES. Der Point Guard unterschreibt bei den Norddeutschen einen Zweijahresvertrag und wird in der neuen Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA eine tragende Rolle im Spielaufbau einnehmen.

“Chris Carter ist ein absoluter Gewinnertyp. Er hat genauso wie Ronalds Zaķis und Behnam Yakhchali Meisterschaften gewonnen, und das sogar mit zwei verschiedenen Vereinen”, betont SEAWOLVES-Coach Dirk Bauermann. “Seine Führungsfähigkeit und unglaublich positive Einstellung machen ihn zum perfekten Point Guard für unser Team.”

Der gebürtige New Yorker startete seine Basketballkarriere diesseits des Atlantiks in der Saison 2015/2016 beim ukrainischen Club Bipa Baskets Odessa und wusste direkt mit seiner Vielseitigkeit zu überzeugen. Für den Club an der Schwarzmeerküste lieferte Carter in weniger als 29 Minuten starke 14,0 Punkte, 5,0 Assists, 4,7 Rebounds und 2,2 Steals pro Spiel ab.

Mit dieser Empfehlung sicherten sich die NINERS Chemnitz die Dienste des 1,93 Meter großen Modellathleten. In der Saison 2016/2017 erreichte er mit den Sachsen das ProA-Halbfinale und scheiterte in fünf Spielen knapp am Aufstieg in die easyCredit BBL. Dieser Erfolg gelang ihm im darauffolgenden Jahr, als er nach einem Wechsel zum Ligakonkurrenten Vechta mit den Niedersachsen die ProA dominierte. So kam es, dass Carter in der Saison 2018/2019 in der höchsten deutschen Spielklasse Erfahrung sammeln konnte.

Im Sommer 2019 heuerte Carter erneut in Chemnitz an. Als kongenialer Backcourt-Partner des ehemaligen SEAWOLVES-Spielern Terrell Harris führte er die NINERS als Leistungsträger (9,6 PpS, 5,1 ApS) an und krönte die Saison mit der zweiten ProA-Meisterschaft seiner Karriere.

Nach dem Aufstieg der NINERS trennten sich die Wege erneut. “Chris war ein wichtiger Bestandteil unseres Teams und trug maßgeblich zum erfolgreichen Aufstieg bei. Dafür gebührt ihm unser Dank und unser Respekt. Nach langen Überlegungen kamen wir aber zu dem Schluss, dass wir auf den Guard-Positionen Anpassungen vornehmen müssen, um in der besonders athletischen und schnellen BBL mithalten zu können”, erklärte der Chemnitzer Coach Rodrigo Pastore in einer Pressemeldung.

Für Chris Carter beginnt nun ein neues Kapitel seiner basketballerischen Laufbahn. Die ROSTOCK SEAWOLVES sind der dritte Club in Deutschland, für den der 28-Jährige auf Korbjagd gehen wird.

“Ich weiß, dass Rostock eine großartige Stadt ist und es viel zu erleben gibt. Aber viel wichtiger ist, dass Rostock ein ambitionierter Basketballstandort mit Hunger nach Erfolg ist. Der Trainerstab, die Fans und die Organisation gehören zur obersten Stufe und ich freue mich auf die bevorstehende Reise. Ich bin bereit für die Arbeit! Ich will Rostock helfen, das zu schaffen, was bislang nicht geschafft wurde und dabei viel Spaß haben”, freut sich Carter auf die nächsten zwei Jahre in SEAWOLVES City.

Spielerprofil Christopher John Carter

Geboren: 07. Mai 1992
Größe: 1,93 m
Position: Point Guard

Stationen:
2019-2020 NINERS Chemnitz (ProA)
2017-2019 RASTA Vechta (ProA, BBL)
2016-2017 NINERS Chemnitz (ProA)
2015-2016 Bipa Basket Odessa (Ukraine)
2012-2015 Florida Tech University (NCAA, Division II)
2011-2012 US Airforce Academy (NCAA, Division I)

Durchschnittliche Statistiken 2019/2020: 
27 Spiele; 23:18 Minuten; 9,7 Punkte; 2,3 Rebounds; 5,1 Assists

ROSTOCK SEAWOLVES 2020/2021 (Stand: 29.07.2020):

Dirk Bauermann (Head Coach), Christian Held (Co-Trainer),
Nicolas Buchholz, Chris Carter, Till Gloger, Stefan Ilzhöfer, Michael Jost, Toni Nickel, Filip Škobalj, Sid-Marlon Theis, Behnam Yakhchali, Ronalds Zaķis