SEAWOLVES reisen zum Nord-Derby nach Itzehoe

Die ROSTOCK SEAWOLVES fahren am Samstag, den 19. November, zum Gastspiel nach Itzehoe. Bei den Eagles treten sie um 19:30 Uhr zum mit Spannung erwarteten Nord-Derby an. Konnten die SEAWOLVES in den vergangenen drei Jahren alle sechs Vergleiche gegen die Schleswig-Holsteiner für sich entscheiden, so sehen die Vorzeichen diesmal anders aus: Itzehoe steht in der Tabelle der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord auf dem fünften Platz mit einer Bilanz von fünf Siegen und drei Niederlagen, während die Rostocker nach nur drei Siegen aus acht Partien auf dem neunten Rang liegen. Hinzu kommt, dass die Eagles in ihren vier heimischen Auftritten im Sportzentrum Am Lehmwohld 49 (25524 Itzehoe) noch ungeschlagen sind, die SEAWOLVES hingegen konnten auswärts in diesem Spieljahr noch keinen Sieg erbeuten.

Für die Mannschaft von Coach Andreas Barthel steht in dem Aufeinandertreffen der beiden nördlichsten Bundesligateams Deutschlands die Defensive und mannschaftliche Geschlossenheit im Vordergrund. Die SEAWOLVES wollen ähnlich fokussiert wie beim 83:71-Heimsieg über Recklinghausen am vergangenen Wochenende auftreten. Mit lediglich 71 zugelassenen Punkten zeigten sie ihre beste Abwehrleistung der Saison. Zudem erzielten mit André Murillo, Jarvis Davis und Franz Winkler gleich drei Spieler jeweils 18 Punkte.

„Ziel wird es sein, die zuletzt gezeigte Verteidigungsleistung zu untermauern und auswärts gegen eine der offensiv stärksten Mannschaften der Liga einen geschlossenen Eindruck zu hinterlassen. Unsere Jungs werden alles daran setzen, endlich Punkte in der Ferne einsammeln zu können, obgleich mit Itzehoe ein daheim noch ungeschlagenes Team auf uns wartet“, sagt Coach Barthel.

Die Eagles sind eines von vier Teams der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord, das dem Gegner im Schnitt mindestens 80 Punkte einschenkt. Bei den Ballgewinnen pro Spiel liegt das Team von Coach Patrick Elzie mit durchschnittlich 8,8 Steals ligaweit an der Spitze. Auch bei den Fouls pro Partie führen die Itzehoer die Liga mit durchschnittlich 23,9 Vergehen an. 

Angeführt wird das Itzehoer Team von Shooting Guard Frederik Henningsen – zweitbester deutscher Korbjäger der ProB Nord mit 17,9 Punkten pro Spiel nach Murillo (18,6). Weitere offensive Stützen bilden das US-Trio Darren Galloway (11,3 PpS), Kaimyn Pruit-Scott (10,1 PpS / 9,1 Rebounds pro Spiel) und Stephan Shepherd (10,0 PpS). Erfahrung im Spielaufbau liefern die beiden BBL-erfahrenen Guards Flavio Stückemann und Kapitän Kostas Karamatskos, Center Lars Kröger sorgt unter den Körben für Unruhe. In der weiteren Rotation tummeln sich Talente wie Mayika Lungongo, Fabio Galiano oder Leon Hutter.

Bei den SEAWOLVES fehlt weiterhin Luka Buntić mit einer Sprunggelenksverletzung. Daniel Lopez ist noch angeschlagen, wird jedoch dabei sein. Alle weiteren SEAWOLVES-Spieler sind fit und hungrig, den ersten Auswärtssieg zu erbeuten.

„Die Spiele gegen Itzehoe sind immer etwas Besonderes für unsere Mannschaft. Das ist eine Rivalität, die sich in der Regionalligazeit entwickelte, als beide Teams um den Aufstieg gekämpft haben. Ich freue mich immer, in Itzehoe zu spielen, weil wir von so vielen Fans unterstützt werden“, freut sich Ivo Slavchev auf das Nord-Derby.

Das Fanradio „Wolfsgeheul“ wird am Samstag ab 19:00 Uhr live aus Itzehoe auf fanradio.seawolves.de übertragen. Es kann jedoch aufgrund der baulichen Gegenheiten vor Ort zu Schwierigkeiten bei der Übertragung kommen. Zudem fährt erstmals in dieser Saison ein Fanbus zu einem Auswärtsspiel. Es gibt noch freie Plätze. Fahrtkosten plus Eintrittskarte kosten 25 Euro. Anmeldung auf https://seawolves.de/fans-on-tour.