ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

SEAWOLVES mit zwei Spielen in 44 Stunden

Für die ROSTOCK SEAWOLVES steht am Wochenende der erste von drei Doppelspieltagen der Saison 2018/2019 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA auf dem Programm. Am Freitag, den 9. November, sind die Wölfe bei den HEBEISEN WHITE WINGS Hanau zu Gast. Spielbeginn in der Main-Kinzig-Halle (Eberhardstraße 15, 63450 Hanau) ist um 20:00 Uhr. Nur 44 Stunden später – am 11. November um 16:00 Uhr – treffen die SEAWOLVES vor eigenem Publikum auf die Nürnberg Falcons. Zu diesem Heimspiel in der StadtHalle Rostock werden 3.000 Zuschauer erwartet.

Auswärts die weiße Weste wahren

Nach drei erfolgreichen Beutezügen in fremder Halle soll gegen Hanau die weiße Weste gewahrt bleiben. Der Tabellenletzte aus Südhessen konnte erst einmal in dieser Saison gewinnen – mit 82:68 daheim gegen die Hamburg Towers. Die SEAWOLVES sind also nach dem souveränen 75:58-Sieg beim FC Schalke 04 Basketball gewarnt, wenngleich das Hanauer Team zuletzt drei Niederlagen in Folge einstecken musste. Mit Luquon Choice (16,4 Punkte pro Spiel), Dorian Pinson (12,9), Till-Joscha Jönke (12,4) und Kalidou Diouf (11,3) punkten vier Spieler der White Wings im Schnitt zweistellig.

„Hanau steht mit einem Sieg auf dem letzten Platz in der Liga. Beim Blick auf die Tabelle scheint es ein einfaches Spiel für uns zu werden, doch es wird alles andere als leicht“, prophezeit Coach Milan Škobalj. „Hanau hat einige sehr gute Werfer, die wir stoppen müssen. Die Verteidigung ist der Schlüssel zum Erfolg. Im Angriff müssen wir geduldig, aggressiv und clever sein.“

Die Wölfe treten die 660 Kilometer weite Tour nach Hanau am Donnerstag an, um am Freitag ausgeruht auf die Jagd zu gehen. Das Spiel wird im Livestream auf airtango.live übertragen.

Heimspiel gegen ausgeruhte Nürnberger

Am Sonntag kommt es dann zum Duell der SEAWOLVES gegen die Nürnberg Falcons. Die Oberfranken haben bislang nur auswärts gespielt und erst vier Spiele absolviert, weil in Nürnberg keine Halle zu Verfügung stand. Die Sporthalle im Berufsbildungszentrum am Berliner Platz musste wegen baulicher Mängel gesperrt werden, so dass bereits vier Heimspiele – inklusive der für Freitag angesetzten Partie gegen den Tabellenführer NINERS Chemnitz – abgesagt werden mussten. Somit haben die Falken seit ihrem letzten Ligaspiel am 1. November, als sie zudem ihre erste Saisonniederlage (77:90 in Ehingen) erlitten haben, elf Tage Zeit zur Vorbereitung auf ihr Gastspiel in Rostock. Mittlerweile gibt es eine mobile Halle in Flughafennähe, die die Nürnberger am 17.11. mit einem Heimspiel gegen Trier einweihen werden.

Das Team von Coach Ralph Junge besteht aus einer guten Mischung aus Erfahrung und talentierten Nachwuchsspielern. Neben den deutschen Routiniers Sebastian Schröder (10,8) und Robert Oehle (12,3) zählen der zweitbeste ProA-Korbjäger Jackson Kent (19,0) wie auch der ungarische Importspieler Marcell Pongo (7,5 PpS, 6,8 Assists pro Spiel) zu den Leistungsträgern. Auch Youngsters wie Moritz Sanders (13,5 PpS), Nils Haßfurther (8,8) oder Jonathan Maier (5,3) erhalten regelmäßige Einsatzzeiten.

Gegen ausgeruhte Nürnberger wird das Zusammenspiel und die Entschlossenheit der Wölfe wie auch das lautstarke Publikum in der StadtHalle Rostock ausschlaggebend sein, um den zweiten Heimsieg einzufahren. „Wir müssen vor allem mental bereit sein für dieses Spiel, weil wir davor nur noch eine Trainingseinheit haben werden. Ein möglicher Sieg gegen Hanau würde uns sehr helfen“, meint Coach Škobalj.

Karten für das Spiel gegen die Nürnberg Falcons sind online auf tickets.seawolves.de erhältlich. Die Tageskasse öffnet am Spieltag um 14:00 Uhr, die Halle um 14:30 Uhr. Wer nicht live dabei sein kann, kann die Partie im Livestream auf airtango.live verfolgen.