ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

Beutezug gegen Baunach

Am 2. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfangen die ROSTOCK SEAWOLVES das junge Team der Baunach Young Pikes. Sprungball ist am Sonntag, 30. September 2018 um 16:00 Uhr in der StadtHalle Rostock. Nach der knappen 79:85-Auftaktniederlage gegen die RÖMERSTROM Gladiators Trier am vergangenen Freitag wollen die Wölfe im zweiten Heimspiel der Saison einen erfolgreichen Beutezug laufen.

Baunach musste zum Saisonauftakt eine herbe 66:109-Niederlage bei den Hamburg Towers verschmerzen. Beim Gastspiel in der Elbmetropole fielen mit Eddy Edigin, Nico Wolf, William McDowell-White und Felix Edwardsson gleich vier Stammkräfte verletzungs- bzw. krankheitsbedingt aus; auch die Doppellizenzspieler Louis Olinde und Leon Kratzer waren nicht dabei. „Wir haben mit einigen Spielern gespielt, die noch nie auf diesem Niveau gespielt haben“, erklärte Baunachs Coach Felix Czerny nach dem Hamburg-Spiel. Wer für die Junghechte am Sonntag in Rostock auf dem Parkett stehen wird, ist noch offen. 

Bei den Rostockern gibt es hingegen eine positive Meldung, denn Center Tom Alte ist nach überstandener Oberschenkelverletzung zurück im Mannschaftstraining und fiebert seinem ersten Spiel in der ProA entgegen. Bis auf Oliver Clay, der mindestens noch diese Partie zuschauen muss, sind alle Akteure fit und einsatzbereit. Nach dem Spiel gegen Trier fordert Coach Milan Škobalj von seinem Team auch „maximale Konzentration, starke Verteidigung und Geduld im Angriff“, damit das Spiel erfolgreich verlaufen kann.

Allerdings warnt der Serbe vor den Oberfranken, die mit einem Altersschnitt von unter 19 Jahren eines der jüngsten Teams der gesamten Liga stellen: „Wenn wir glauben, dass es einfach wird, dann haben wir ein Problem! Baunach hat als Farmteam vom Bundesligisten Brose Bamberg einige hochtalentierte, junge Spieler in seinen Reihen. Sie mögen weniger Erfahrung haben, dafür aber kampfeslustig sein wie junge Löwen. Nach dem Auftritt im ersten Spiel wollen sie nun einen besseren Eindruck gegen uns hinterlassen. Sie werden aus der Auftaktniederlage gelernt und ihr Spiel in allen Bereichen verbessert haben.“

Zum SEAWOLVES-Spiel gegen Baunach am Sonntag werden etwa 3.000 Zuschauer in der StadtHalle Rostock erwartet. Karten gibt es auf tickets.seawolves.de oder an den bekannten Vorverkaufsstellen. Die Tageskasse öffnet am Spieltag um 14:00 Uhr, Hallenöffnung ist um 14:30 Uhr.