ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

Derby-Time in Itzehoe

Zum zweiten Mal in dieser Saison treffen die beiden Aufsteiger der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord aufeinander. Am Sonntag, den 22. Februar, um 17 Uhr treten die ROSTOCK SEAWOLVES bei den Itzehoe Eagles (Sportzentrum Am Lehmwohld, Am Lehmwohld 49, 25524 Itzehoe) an. Der Tabellenführer von der Ostsee ist auf der Jagd nach dem vierten Sieg in Folge, während die Schleswig-Holsteiner als Tabellensechster weiterhin um die Qualifikation für die Play-Offs kämpfen.

Das Hinspiel zwischen beiden Teams am 30. November entschieden die Wölfe mit 85:74 für sich. Damals drehten die Rostocker einen 15-Punkte-Rückstand durch einen 26:3-Lauf und beendeten die sechs Spiele andauernde Siegesserie der Adler. Aus den folgenden neun Spielen konnten die Itzehoer lediglich drei siegreich gestalten. Zuletzt setzten sie sich in allerletzter Sekunde daheim gegen den RSV Eintracht Stahnsdorf mit 69:68 durch.

Am bevorstehenden Doppelspieltag, an dem die ROSTOCK SEAWOLVES aufgrund der 13 Teams starken Liga am Freitag spielfrei haben, müssen die Eagles zunächst bei den Dresden Titans antreten und nicht einmal 48 Stunden später das Aufsteigerduell gegen die SEAWOLVES bestreiten. Die besondere Brisanz dieser Paarung ist in beiden Lagern noch gut in Erinnerung, duellierten sich Itzehoe und Rostock doch vor einem Jahr um die Meisterschaft in der 1. Regionalliga Nord. Am 1. März 2014 sahen die Eagles schon wie der sichere Sieger aus, ehe die SEAWOLVES das Schlussviertel mit 26:6 gewannen und auch dank etwa 100 mitgereister Fans einen sensationellen 86:77-Erfolg feierten. Auch am Sonntag werden viele SEAWOLVES-Fans den Weg nach Itzehoe antreten, dazu wurde u.a. ein Bus von Kofahl Reisen organisiert. Alle Rostocker Fans sind aufgerufen, sich in orange zu kleiden. Wer privat fährt und die Wölfe unterstützen möchte, kann vor Ort auf ein gesondertes Kartenkontingent mit 20 hinterlegten Tickets – Kennwort „Rostock Seawolves“ – zurückgreifen.

Die Itzehoe Eagles gehen ersatzgeschwätzt in ihr vorletztes Heimspiel der Hauptrunde. Auf den großen Positionen fallen die beiden deutschen Spieler Yannick Evans und Lars Kröger mit Fingerverletzungen aus. Somit lastet viel Verantwortung auf dem US-Amerikaner Jonathon Williams (21,8 Punkte pro Spiel, 7,3 Rebounds pro Spiel) und dem Kanadier Renaldo Dixon (14,8 PpS, 4,6 RpS). Auch die deutschen Guards Konstantin Karamatskos (7,9 PpS, 4,2 RpS, 4,8 Assists pro Spiel), Adrian Breitlauch (12,0 PpS, 38% Dreierquote) und Patrick Wischnewski (7,7 PpS, 34% 3FG) sind im leidenschaftlich kämpfenden Itzehoer Team nicht zu unterschätzen.

Kader der SC Itzehoe Eagles (Coach: Paul Larysz)

Nr.NamePositionGröße (m)JahrgangNationalität
1Jeffrey D'Onte WherryPG1,78 m1991USA
6Robert DaugsPF1,94 m1983GER
7Adrian BreitlauchSG1,93 m1993GER
8Patrick WischnewskiSG1,91 m1987GER
9Johannes KonradtSG1,99 m1995GER
11Levine LeviSG1,95 m1982USA
12Yannick EvansPF2,02 m1986GER
15Lars KrögerC2,11 m1991GER
20Clayfell HarrisC2,03 m1987GB
21Renaldo DixonPF2,06 m1990CAN
22Konstantin KaramatskosPG1,93 m1986GER
23Jonathon WilliamsSF1,98 m1990USA
25Nick TienarendPG1,81 m1993GER

Bei den ROSTOCK SEAWOLVES sind alle Spieler fit, auch David Markert hat seine Bronchitis auskuriert. Das Team brennt auf das Derby gegen die Eagles. Dennoch warnt Coach Sebastian Wild: „Die letzte Auswärtsaufgabe der regulären Saison ist für unser Team noch einmal ganz besonders anspruchsvoll. Wir treffen mit den Itzehoe Eagles nicht nur auf eines der defensivstärksten Teams der Liga, sondern auch auf ein Team, das sich speziell zu Hause durch eine extrem starke Physis und Willensstärke auszeichnet. Die Eagles verfügen über einige absolute Top-Spieler der gesamten ProB, die jederzeit ein Spiel im Alleingang entscheiden können. Deren Kreise über 40 Minuten hinweg einzuengen, ist fast unmöglich. Uns erwartet also ein ganz heißer Tanz, auf den unser Team jedoch mit großer Vorfreude blickt.“