Hygienekonzept für Heimspiele in der StadtHalle Rostock

Am 3. und 4. Oktober 2020 findet der “Alles Paletti Cup” in der StadtHalle Rostock statt. An dem traditionsreichen Vorbereitungsturnier nehmen Hamburg, Chemnitz und Würzburg erstmalig drei BBL-Ligisten teil. Bis zu 1.500 Zuschauer sind nach Zustimmung der Landesregierung sowohl für den “Alles Paletti Cup” als auch für die Saison 2020/21 der BARMER 2. Basketball Bundeliga ProA in der Wolfshöhle zugelassen.

Es wird der erste Feldversuch einer Indoor-Sportveranstaltung mit dieser Zuschauerkapazität sein. Gemeinsam mit der Universitäts- und Hansestadt Rostock und dem Gesundheitsamt Rostock werden wir das Hygienekonzept für die Heimspiele der ROSTOCK SEAWOLVES in der StadtHalle Rostock testen.

Um die SEAWOLVES bei den Heimspielen in der Arena anfeuern zu können, gelten allerdings bestimmte Hygiene- und Verhaltensregeln. Nur unter Einhaltung dieser Regeln ist eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs vor Publikum möglich.

Einteilung der StadtHalle in drei Zuschauersektoren

Dazu zählt die Einteilung der StadtHalle Rostock in drei Sektoren. So soll künftig ein Wechsel sowie der direkte Kontakt zwischen Besuchern der einzelnen Sektoren vermieden werden. Jeder der drei Sektoren hat einen separaten Eingang (Seiteneingang Ost = Sektor 1, Foyer Ost = Sektor 2 und Foyer West = Sektor 3).

Sollte es beim Einlass an den Zugängen zu einer Schlangenbildung kommen, ist der vom Robert-Koch-Institut vorgeschriebene Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Die StadtHalle ist nach dem Spielende durch die Zuschauer unmittelbar und über den am nähesten gelegenen Sektorenzu/-ausgang zu verlassen.

Drei Zuschauersektoren in der StadtHalle Rostock

Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung

Mit dem Betreten der StadtHalle Rostock ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend, sie darf erst beim Erreichen des Sitzplatzes abgenommen werden. Sollte es notwendig sein, den Sitzplatz zu verlassen, ist die Mund-Nasen-Bedeckung erneut verpflichtend zu tragen.

Mindestabstand von 1,50 Metern

Auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,50 Meter ist in der gesamten StadtHalle zu achten. In jedem Sektor befinden sich Catering-Bereiche, in denen ebenfalls der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden muss. Des Weiteren gibt es Bereiche, die durch entsprechende Markierungen gekennzeichnet sind, in denen die Speisen verzehrt werden dürfen. Der Ausschank und Verzehr von Alkohol ist zum aktuellen Zeitpunkt in der Wolfshöhle nicht gestattet.

Angepasster Sitzplan

Die Begrenzung der Zuschauerzahl trägt dazu bei, dass es einen, an die aktuellen Bedingungen angepassten Sitzplan gibt. Dieser sieht eine maximale Belegung von 50 Prozent der jeweiligen Blöcke vor. Um den Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten, werden pro Reihe zwischen den verfügbaren Plätzen jeweils zwei Plätze gesperrt, ebenso ist jede zweite Reihe eines Blocks gesperrt. Kernfamilien, Personen eines Haushalts oder befreundete Personengruppen dürfen nebeneinander sitzen, dazwischen werden keine Plätze gesperrt. Kinder bis zu sechs Jahren sitzen auf dem Schoß der Eltern, es sei denn, sie haben ein eigenes Ticket.

Je nach Corona-Pandemie-Level* gibt es die Empfehlung beziehungsweise Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung auch während des Spielgeschehens auf den Sitzplätzen zu tragen. Außerdem müssen leider alle Spiele ohne Gästefans stattfinden, da diese aufgrund der aktuellen Gegebenheiten nicht zulässig sind.

Keine Stehplätze

In der Saison 2020/21 ist es leider nicht möglich, einen Stehplatzbereich anzubieten. Allerdings gibt es für bis zu 20 Trommler die Möglichkeit, die SEAWOLVES in einem eigenen Bereich tatkräftig und lautstark zu unterstützen. Innerhalb dieses Bereiches müssen die allgemeingültigen Abstandsregeln eingehalten werden.

Rollstuhlplätze stehen in einem begrenzten Kontingent zur Verfügung und sind in der StadtHalle entsprechend markiert.

No-Hand-Shake-Policy

Bei den Heimspielen der Wölfe gilt eine No-Hand-Shake-Policy, was bedeutet, dass jeglicher Kontakt zwischen Zuschauern und Spielern bzw. Offiziellen untersagt ist, um die Mannschaften, Schiedsrichter und Betreuer vor möglichen Infektionen zu schützen. Fotos mit den Spielern und Autogramme sind leider nicht möglich.

Ebenfalls muss nach aktuellem Stand in der kommenden Saison auf Klatschpappen und sämtliche interaktive Aktionen im Foyer verzichtet werden – das heißt, dass unter anderem der Topscorer-Tipp oder die Durchguck-Fotowand zurzeit keine Berücksichtigung bei den Heimspieltagen finden können. Sofern die Möglichkeit besteht, wird es digitale Angebote geben. Für die gesamte Veranstaltung gibt es keine Garderobe.

Um Fans, die nicht vor Ort sein können, eine Möglichkeit zu geben, die Spiele der Wölfe verfolgen zu können, wird es wieder einen Livestream geben. Auf sportdeutschland.tv wird jedes Heimspiel live aus der Wolfshöhle übertragen.

Personalisierte Tickets

Der Ticketverkauf erfolgt in dieser Saison online und unter Angabe der Personendaten, um eventuelle Infektionswege nachvollziehen zu können. Der SEAWOLVES Fanshop ist derzeit die einzige, öffentlich erreichbare Vorverkaufsstelle. Weitere Vorverkaufsstellen sind in organisatorischer Planung.

Aktuell befinden wir uns im Verkaufsprozess für die Dauerkarten 2020/2021. Wer Interesse an einer Dauerkarte hat, kann gern eine Mail an office@ebcrostock.de schicken.

Kategorie DauerkarteTageskarteBlock
1Vollzahler
ermäßigt
336,00 €
280,00 €
24,00 €
20,00 €
E (Parkett)
2Vollzahler
ermäßigt
280,00 €
224,00 €
20,00 €
16,00 €
D2 / F1 (Parkett)
K / M / P / S / W
3Vollzahler
ermäßigt
224,00 €
168,00 €
16,00 €
12,00 €
D1 / F2 (Parkett)
D / E (Lotto MV, Oberrang) / G / N / O / R / Z
4Vollzahler
ermäßigt
168,00 €
140,00 €
12,00 €
10,00 €
B / I / L / T / V
5ermäßigt196,00 €14,00 €Rollstuhlfahrer inkl. Begleiterkarte

Der Verkauf von Tageskarten für den “Alles Paletti Cup” startet am 28. September. Der Verkauf von Tageskarten für die Heimspiele der Saison 2020/2021 beginnt am 12. Oktober 2020.

Die StadtHalle öffnet 90 Minuten vor Spielbeginn. Das Einscannen der Tickets erfolgt kontaktlos und es stehen Hygienespender zur Verfügung. Das Mitbringen von Gepäckstücken, die größer als DIN A4 sind, ist untersagt. Zuschauern, die Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen, wird der Zutritt verweigert.

*Das Corona-Pandemie-Level ist davon abhängig, wie viele Neuinfektionen es pro Woche und pro 100.000 Einwohner in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock gibt.