ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

16. Spieltag: MTV Herzöge Wolfenbüttel – ROSTOCK SEAWOLVES

Die ROSTOCK SEAWOLVES verpassten den fünften Sieg in Folge und verloren mit 80:81 (36:43) bei den Herzögen Wolfenbüttel. Dadurch rutschten die SEAWOLVES wieder aus den Playoff-Rängen und auf den neunten Platz in der Tabelle der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord. Dadurch rutschten die SEAWOLVES wieder aus den Playoff-Rängen und auf den neunten Platz in der Tabelle der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord. Drei Minuten vor Schluss führten die Wölfe mit 13 Punkten (80:67), danach erzielten die Gastgeber 14 Zähler in Folge, um die Entscheidung in einer physischen Begegnung herbeizuführen. Herzöge-Spieler Jörn Wessels wurde 0,6 Sekunden vor Schluss an der Dreierlinie gefoult und verwandelte alle drei Freiwürfe zum Sieg. Jarvis Davis war Topscorer der Wölfe mit 26 Punkten, sechs Assists, fünf Steals und fünf Ballverlusten. Bei Wolfenbüttel überragte Khalil Kelley mit 20 Punkten und 17 Rebounds. 

Kompletten Spielbericht lesen