ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

Geburtsstunde der „BALTIC PIRATES“

Die Unterstützung der ROSTOCK SEAWOLVES wird größer!

Seit dem 21. November 2015 gibt es den zweiten „offiziellen Fanclub“ der ROSTOCK SEAWOLVES.

Wir sind die „Baltic Pirates“, ein paar Basketballverrückte, die das Team bei Heim- und insbesondere Auswärtsspielen lautstark unterstützen wollen.

Kennengelernt haben wir uns im ersten Jahr der Wölfe in der 2. Basketball-Bundesliga ProB. Einige standen schon länger im Orange-Block, andere kamen dazu. Man diskutierte oft über Themen rund das Team und den Basketball allgemein.

Auch in der Sommerpause riss der Kontakt nicht ab. Wir waren alle sehr gespannt auf die neue Saison. Da das erste Match ein Auswärtsspiel war, bildeten wir eine Fahrgemeinschaft. Wir hatten eine Menge Spaß und beschlossen, so viele Fahrten wie möglich mit den Wölfen zu machen.

Auf einer dieser Auswärtsfahrten kam uns dann der Gedanke: „Wenn wir schon die Wölfe akustisch unterstützen, warum nicht als Fanclub?“ Somit war die Idee geboren.

Es dauerte ein wenig, bis wir einen Namen fanden. Nach mehreren Vorschlägen einigten wir uns dann auf „Baltic Pirates“. Damit haben wir einen Bezug zu unserer Ostsee und zu den Piraten – weil wir zusammen mit den SEAWOLVES auf Punkte-Beutezug gehen wollen.

Wir sind natürlich nicht abgeneigt, Zuwachs zu bekommen.

Ihr findet uns in der neuen Wolfshöhle, der StadtHalle Rostock, und auf Facebook.

Zu den „Baltic Pirates“ der ersten Stunde gehören: Michael B., Andrea B., Jana L., Stefan W., Christel G., Dirk G., Stephanie S., Michael K., Britt J. und Stefan J.