ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

89:67-Testspielerfolg gegen Bernau

Im zweiten Test der Saisonvorbereitung empfingen die ROSTOCK SEAWOLVES den ProB-Ligisten LOK Bernau im Trainingszentrum in Bargeshagen. In einer intensiv geführten Partie setzten sich die Wölfe mit 89:67 (41:39) durch.

Zu Beginn hatte es den Eindruck, als würden die Hausherren dort weitermachen, wo sie gegen Itzehoe am Mittwoch aufgehört hatten. Nach sechs Minuten lagen die Rostocker mit 17:6 vorn. Malik Pope feierte für die SEAWOLVES einen Einstand nach Maß. Hatte der 2,08 Meter Riese gegen Itzehoe noch ausgesetzt, so startete er diesmal und beeindruckte mit sieben Zählern und guter Verteidigung in den Anfangsminuten. Am Ende hatte Pope 19 Zähler (3/4 3FG), sieben Rebounds und vier Assists auf seinem Konto.

Der hohe Vorsprung der Rostocker schmolz im weiteren Verlauf. Bernau machte den SEAWOLVES mit gutem Passspiel und cleverer Verteidigung das Leben schwer und ging im zweiten Durchgang sogar kurzzeitig in Führung (27:28, 16. Min). Ein Vierpunktespiel (erfolgreicher Dreier trotz Foul plus getroffener Freiwurf) von Nicolas Buchholz drehte das Spiel wieder zugunsten der Wölfe, die sich bis zum Ende des dritten Abschnitts schwer taten.

Erst im Schlussviertel setzte sich die Erfahrung von Chase Adams, Grant Sitton, Donte Nicholas und Co. durch. Bernau kam nur noch zu acht Zählern, während die Wölfe 26 Zähler erbeuteten. Das Highlight des Spiel folgte am Ende: In der letzten Sequenz stahl Buchholz den Ball an der Mittellinie und dunkte beidhändig zum 89:67-Endstand.

Neben Pope punkteten auch Kalidou Diouf (18 Pkt, 5 Reb) und Grant Sitton (11 Pkt, 4 Reb) zweistellig.