ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

WGSH-Aktion #IchBinSeawolves: Ponyreiten mit Tom Alte

Als Tom Alte in Stuthof ankommt, wartet die sechsjährige Amalia schon mit ihren Eltern vor den Stallungen. Schüchtern reicht sie dem 2,07 Meter großen Center der ROSTOCK SEAWOLVES zur Begrüßung die Hand. Amalia hatte das Treffen mit ihrem Idol gewonnen und sich dafür den Reiterhof vor den Toren Rostocks ausgesucht.

Gewinnerin der WGSH-Aktion #IchBinSeawolves

Das SEAWOLVES-Heimspiel am 17. Februar 2019 gegen Heidelberg wurde präsentiert von der Wohnungsgenossenschaft Schiffahrt-Hafen (WGSH). In diesem Rahmen konnten Fans an der Social-Media-Aktion #IchBinSeawolves teilnehmen, um ihre Verbundenheit mit dem Rostocker Zweitligisten zum Ausdruck zu bringen. Im Finale setzte sich Amalia gegen zwei Mitstreiter durch; in einem kurzen Clip feuerte sie die Wölfe bei einem Auswärtsspiel vor dem Fernseher sitzend mit einer Klatschpappe lautstark an.

Amalia hatte bei der Fan-Aktion #IchBinSeawolves von der WGSH teilgenommen.

So kam es an diesem sonnigen 2. April zur Einlösung des Gewinns. Atypisch für Basketballer fand das Meet and Greet nicht in einer Sporthalle statt, sondern auf einem Reiterhof. Amalias Idee: Beim Reitunterricht sollte Tom Alte das Pony führen und sie kann mit ihren Eltern Fragen stellen.

Amalia freut sich, dass sie Tom Alte treffen und ihm Fragen stellen darf.

So löchterte Amalia ihren Lieblingsspieler der SEAWOLVES mit Fragen: Warum trägst Du die Nummer 33?; Woher kommst Du?; Was magst Du an den SEAWOLVES und an Rostock? und vielen weiteren Fragen musste sich Tom Alte stellen. Ein ganzer Zettel mit Fragen war vollgeschrieben, so dass die Zeit beim Reiten und Reden wie im Flug verging.

Der Center war natürlich auch neugierig und wollte wissen, seit wann er denn ihr Lieblingsspieler sei. Es begann beim Spiel in Kirchheim, als er den Treffer zum Sieg in der letzten Sekunde in den Korb tippte.

„Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und war fast so wie ein Treffen mit Freunden“, freute sich Amalia nach dem Meet and Greet.

Gewinnerin Amalia und Tom Alte auf dem Reiterhof in Stuthof bei Rostock.

Zur Verabschiedung gab es für die kleine Gewinnerin noch einen großen Präsentkorb. Auch Amalia überreichte zur Erinnerung an diesen Tag ein gerahmtes Bild mit Fotos, darunter ein Motiv, auf dem sie sich am Spieltag, an dem die WGSH-Aktion #IchBinSeawolves prämiert wurde, Tom Altes Gesicht auf den Arm hatte schminken lassen.

Beim Heimspiel am 17.02. ließ sich Amalia ihr Idol auf den Arm schminken.