ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

Nord-Derby gegen Hamburg vor über 4.000 Zuschauern

Erstmals in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA begrüßen die ROSTOCK SEAWOLVES über 4.000 Zuschauer zu einem Heimspiel in der StadtHalle Rostock. Am Sonntag (3.2.) kommt es um 16:00 Uhr zum Nordderby gegen die Hamburg Towers! Das Spitzenspiel zwischen den punktgleichen Tabellennachbarn wird präsentiert von Karls.

Rostock und Hamburg stehen mit 13 Siegen und sieben Niederlagen auf dem vierten bzw. dritten Platz der Rangliste. Der Sieger der Partie könnte – je nach dem Ausgang der Partie der zweitplatzierten Heidelberger gegen Nürnberg – auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken. 

Die SEAWOLVES feierten zuletzt sechs Siege in Folge, während die Towers von den letzten fünf Spielen dreimal unterlagen. Zuletzt mussten die Hamburger sogar zwei Niederlagen in Folge (83:89 in Nürnberg, 66:72 gegen Heidelberg) verschmerzen. Coach Mike Taylor meinte nach der ersten Heimniederlage der Saison gegen Heidelberg am vergangenen Sonntag: „Die Anzahl an mentalen Fehlern, die uns unterlaufen sind, war zu hoch, dazu haben wir zu passiv agiert.“ Unter der Woche hatten die Basketballer aus der Elbmetropole viel Zeit zum Aufarbeiten und Trainieren. Immerhin waren sie es, die den SEAWOLVES die letzten Punkte abgejagt hatten. Am 14. Dezember kassierten die Wölfe nach einem lange Zeit offenen Schlagabtausch eine letztlich viel zu hohe 69:83-Niederlage – die deutlichste der bisherigen Spielzeit.

„Wir müssen Hamburg zwingen, hart für jeden einzelnen Punkt zu arbeiten. Dabei kommt es vor allem auf das Umschalten von Angriff zu Verteidigung an – bei jedem Ballbesitz!“, fordert SEAWOLVES-Coach Milan Škobalj vor dem elften Heimspiel der Saison. „Am wichtigsten wird es aber sein, das Tempo des Spiels zu kontrollieren.“ Mit dieser Ausrichtung stellten die Rostocker die Towers auch im Hinspiel lange Zeit vor schwierige Aufgaben, denn das Towers-Spiel lebt und stirbt vom Tempobasketball und dem Dreipunktewurf. Mit ihren vielen wurfstarken Spielern zählen die Norddeutschen zu den offensivstärksten Teams der Liga mit 83,2 Punkten pro Spiel.

Die Schlüsselspieler der Hamburger sind der quirlige Point Guard Achmadscha Zazai (6,0 Assists pro Spiel) wie auch die korbgefährlichen US-Amerikaner Beau Beach (13,1 Punkte pro Spiel, 38,2% 3FG), Andrew Barham (16,6 PpS, 37,1% 3FG) und Tevonn Walker (11,5 PpS, 40,5%). Unter den Körben arbeiten Jannik Freese (12,4 Pps, 5,6 Rebounds pro Spiel) und Justin Raffington (9,7 PpS, 5,8 RpS). Hinzu kommt die Neuverpflichtung Carlton Guyton. Der ProA-erfahrene Guard (Gotha, Ehingen) konnte in fünf Partien bislang 8,8 Punkte und 3,0 Assists im Schnitt auflegen.

Restkarten für den Karls Erlebnis-Spieltag am 3. Februar um 16:00 Uhr sind online auf tickets.seawolves.de oder im ROSTOCK SEAWOLVES Fanshop (Lange Straße 20, 18055 Rostock) sowie in den Vorverkaufsstellen StadtHalle Rostock (Südring 90, 18059 Rostock), im baltic weinkontor (Doberaner Hof), MV TicketBox (Kröpeliner Tor Center), in den Rostockshops (Kröpeliner Tor Center und Ostsee Park) und im Printzentrum/Pressezentrum (Neuer Markt 3, 18055 Rostock) erhältlich.

Das Nord-Derby wird ab 15:45 Uhr live auf airtango.live übertragen.