ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

Weihnachtskracher am 3. Advent: Wölfe empfangen Wikinger

Brandon Lockhart Cuxhaven

Die ROSTOCK SEAWOLVES empfangen am 3. Advent um 16:00 Uhr die Cuxhaven Baskets zum Weihnachtskracher in der StadtHalle Rostock. Das letzte Heimspiel des Jahres wird von der Ostsee-Zeitung präsentiert und bietet neben hochklassigem Basketball auch viele weihnachtliche Überraschungen auf und neben dem Parkett.

Nach dem hart erkämpften 68:64-Auswärtssieg beim Tabellenführer FC Schalke 04 Basketball am vergangenen Wochenende wollen die SEAWOLVES das Kalenderjahr 2017 mit einem Heimerfolg abschließen. Es werden 4.000 Zuschauer in der StadtHalle Rostock erwartet. Bis Mittwoch waren bereits über 3.500 Tickets verkauft. Der bisherige Zuschauerrekord von 3.761 Besuchern wurde am 8. Oktober 2017 beim Saisonauftakt gegen die Artland Dragons aufgestellt.

Der Tabellenvorletzte aus Cuxhaven spielte in der letzten Saison noch in der 1. Regionalliga. Im Hinspiel gegen Rostock lieferten die Wikinger eine starke erste Halbzeit mit 51 Punkten ab, wenngleich die SEAWOLVES die Partie dank starker Defensive nach dem Seitenwechsel noch mit 83:77 gewinnen konnten. Aus den zurückliegenden sechs Spielen sprang für die Nordseestädter nur ein Sieg (83:65 gegen Essen) heraus. Auswärts konnte das Team von Coach Markus Röwenstrunk in sechs Anläufen noch keine Begegnung für sich entscheiden.

Die wichtigsten Akteure im Cuxhavener Team sind der Importspieler Terence Smith (USA / 26 Jahre / 13,5 Punkte pro Spiel, 4,8 Rebounds pro Spiel) wie auch die vier Deutschen Jannes Hundt (21 J. / 11,5 PpS, 4,0 ApS), Florian Wendeler (24 J. / 7,9 PpS, 7,2 RpS), Moritz Hübner (20 J. / 13,8 PpS, 4,1 RpS) und Abdulai Abaker (21 J. / 5,1 PpS). Nach dem Rauswurf der beiden Importspieler Corcontae DeBerry und Obiri Kyei feierten im letzten Spiel gegen Bochum die Neuverpflichtungen Kyle Benton (22 J. / 2,03 m) und Gilles Dierickx (25 J. / 2,13 m) ihr Debüt.

„Nach dem Auswärtssieg auf Schalke wollen wir natürlich zuhause nachlegen und den vierten Heimsieg einfahren. Allerdings dürfen wir uns nicht vom Tabellenplatz der Cuxhavener blenden lassen, denn das Team hat oft genug bewiesen, dass es mit jedem Team in der Liga mithalten kann“, warnt SEAWOLVES-Coach Ralf Rehberger. „Zudem haben sie sich gerade mit Center Dierickx aus Quakenbrück und US-Forward Benton zwei neue Spieler als Verstärkung ins Team geholt. Um Cuxhaven zu schlagen, müssen wir ihr schnelles Spiel unterbinden, sehr konzentriert beim Rebound sein und wieder mit viel Leidenschaft verteidigen.“

Die SEAWOLVES werden dabei am Sonntag erneut auf Aufbauspieler Zaire Thompson verzichten müssen; er fällt weiterhin mit einer Mandelentzündung aus. Nach der Trennung von Flügelspieler Jeffrey Martin unter der Woche stehen zudem die Kreativkräfte Brandon Lockhart, Tim Vogt und Chris Frazier stärker in der Verantwortung, das Spiel der Wölfe zu leiten. Das gesamte Team ist hungrig, sich selbst und den Fans einen erfolgreichen Jahresabschluss zu bescheren.

Restkarten für das Heimspiel gegen die Cuxhaven Baskets am 17. Dezember um 16:00 Uhr sind online auf tickets.seawolves.de, im SEAWOLVES FANSHOP (Lange Str. 20) und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Tageskasse öffnet am Sonntag um 14:30 Uhr, Einlass ist aufgrund des hohen Zuschauerandrangs ebenfalls schon ab 14:30 Uhr. Das Fanradio „Wolfsgeheul“ überträgt das Spiel live ab 15:45 Uhr auf fanradio.seawolves.de.