ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

Hohe Auswärtshürde in Bernau

Englische Woche für die ROSTOCK SEAWOLVES: Das zweite von insgesamt drei Ligaspielen innerhalb von acht Tagen bestreiten die Wölfe am Dienstag, den 31. Oktober, um 19:00 Uhr in Bernau. Das Ost-Derby beim letztjährigen Hauptrundensieger der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord wird in der Erich-Wünsch-Halle (Heinersdorfer Str. 52, 16321 Bernau) ausgetragen.

Drei Tage nach dem souveränen 80:69-Heimsieg über die Baskets Akademie Weser-Ems / Oldenburger TB treffen die SEAWOLVES auf den nächsten Kooperationspartner eines Erstligisten. „Als Nachwuchspartner von Alba Berlin ist Bernau ähnlich wie Oldenburg mit einigen deutschen Top-Talenten besetzt. Zudem verfügen sie über sehr erfahrene Spieler, u.a. mit dem ehemaligen BBL-Profi Robert Kulawick“, weiß SEAWOLVES-Coach Ralf Rehberger. Weitere Leistungsträger sind US-Forward Dexter Werner (23 Jahre / 17,3 Punkte pro Spiel, 8,3 Rebounds pro Spiel), Center Jonas Böhm (30 J. / 10,4 PpS, 4,8 RpS) wie auch die beiden 19-jährigen Doppellizenzspieler Bennet Hundt (13,4 PpS) und Ferdinand Zylka (10,4 PpS).

Bernau steht mit einer Bilanz von vier Siegen aus sechs Spielen auf dem vierten Tabellenplatz, Rostock (3-3) ist Sechster. In dieser Saison konnten die Brandenburger alle drei Heimspiele gewinnen, zuletzt feierten sie einen 100:73-Sieg über Wolfenbüttel. Am letzten Spieltag unterlag das Team von Coach René Schilling jedoch mit 71:79 beim SC Rist Wedel.

„Enorme Heimstärke, druckvolle Verteidigung und hohes Tempo zeichnen Bernau aus. Wir brauchen sehr guten Fokus, um Bernau zu bezwingen“, analysiert Rehberger vor der Partie. Die Rostocker reisen in voller Mannstärke nach Bernau und sind gewillt, den dritten Auswärtssieg im fünften Anlauf einzufahren. Es wäre zudem der dritte Sieg in Folge.

Die SEAWOLVES werden in Bernau erneut von einigen treuen Fans unterstützt. Das Fanradio „Wolfsgeheul“ überträgt das Ost-Derby live ab 18:45 Uhr auf fanradio.seawolves.de.