ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

Luka Buntić verlässt Rostock in Richtung Trier

Luka Buntić

Luka Buntić verlässt die ROSTOCK SEAWOLVES nach einer Spielzeit und kehrt zurück nach Trier. In seiner Heimat wird der 24-Jährige ein Studium aufnehmen und bei den RÖMERSTROM Gladiators Trier in der 2. Basketball-Bundesliga ProA auf Korbjagd gehen.

„Die vergangene Saison war sehr turbulent für Spieler, Trainer und Verantwortliche. Im Sport kann man leider nie genau sagen, wohin die Reise geht. Für mich war es eine sehr aufschlussreiche und zukunftsweisende Saison, denn ich habe mich dazu entschlossen, nächstes Jahr meine berufliche Zukunft ernster voranzutreiben“, begründet Buntić seinen Abschied aus der Hansestadt. „Es bleibt an dieser Stelle zu sagen, dass das Umfeld, in dem man in Rostock Basketballprofi sein kann, seinesgleichen sucht. Das gilt als Kompliment an die ganze Organisation, angefangen von Verantwortlichen und Trainern bis hin zu den Helfern die quasi unsichtbar vor und nach jedem Spieltag die Arbeit verrichten, um die Marke SEAWOLVES zu der zu machen, die sie ist. Jedem Einzelnen gebührt ein herzliches Dankeschön, dass SEAWOLVES CITY uns so herzlich empfangen hat!“, sagt Buntić auch stellvertretend für seine Freundin, die mit ihm in Rostock lebte.

Der 2,07 Meter große Flügelspieler lief in der abgelaufenen Saison 2016/2017 in insgesamt 20 Spielen für die SEAWOLVES auf. In durchschnittlich 20 Minuten Einsatzzeit kam der in Zagreb geborene Power Forward auf 7,0 Punkte (35,3% Dreierquote) und 3,3 Rebounds. 

„Luka zieht es zum Studieren zurück in die Heimat nach Trier. Ich wünsche ihm alles Gute für das anstehende Studium und seine weitere Karriere und bedanke mich für seinen Einsatz“, sagt SEAWOLVES-Manager Jens Hakanowitz.