ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

Gelungene Premiere des SEAWOLVES FANTALKs

Zwei Markenzeichen der ROSTOCK SEAWOLVES sind die Nähe zu den Fans und das familiäre Miteinander. Auch beim 1. SEAWOLVES FANTALK, präsentiert von der Ostsee-Zeitung, war dies zu spüren. 30 neugierige SEAWOLVES-Fans besuchten am Dienstagabend die Premiere; erstmals fand eine Gesprächsrunde mit Spielern und Teamverantwortlichen statt. Fragen wurden gestellt und aus dem Nähkästchen geplaudert, Themen zur laufenden Saison und zur Zukunft des Basketballs in der Hansestadt wurden besprochen. Abschließend gab es die Verlosung des handsignierten Spielertrikots von Tim Vogt und von André Murillo.

Bei der Auftaktveranstaltung standen SEAWOLVES-Kapitän Vogt, Neuzugang Murillo, Headcoach Sebastian Wild und Team-Manager André Jürgens den Gästen und Moderator René Warning Rede und Antwort. So schwärmte Vogt zum Beispiel von seinem Teamkameraden Ivo Slavchev als den „perfekten Hausmann“, denn mit ihm wohnte er zu Beginn seiner Rostocker Zeit zusammen in einer WG. Murillo erzählte u.a. von den Teamaktivitäten abseits des Spielfelds; die Mannschaft trifft sich regelmäßig zum gemeinsamen Spieleabend oder fährt zum Kaffeetrinken in die Stadt.

Coach Wild sprach über seine Anfänge als Coach in Rostock und wie das Projekt SEAWOLVES-Basketball im Jahr 2012, nach seiner Trainerzeit in den USA, ins Rollen kam. Jürgens berichtete über den Stammverein EBC Rostock e.V. in den späten 1990er Jahren, als er selbst noch aktiv war. Sein Traum als Sportlicher Leiter des SEAWOLVES und 1. Vorsitzender des EBC ist es, dass die StadtHalle in dieser Saison einmal ausverkauft ist. Zugleich betonte er aber, dass die SEAWOLVES nur die Spitze des Eisbergs sind und darunter der gesamte Breitensport des EBC Rostock angesiedelt ist, mit knapp 25 Mannschaften und etwa 700 Vereinsmitgliedern.

„Rostock hat das Potenzial zur Basketballstadt“, sagte Jürgens. Coach Wild kennt eines der Erfolgsrezepte dafür, denn die SEAWOLVES wollen immer „mit intensivem und emotionalem Basketball begeistern“. Auch das ist ein Stück Identität, die die ROSTOCK SEAWOLVES so beliebt macht und die Fans so sehr fasziniert.

161215_Fantalk_OZ