ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

SEAWOLVES empfangen die Itzehoe Eagles zum Nordderby

Am 1. Advent kommt es zu einem besonderen Basketballspiel in der StadtHalle Rostock. Die SEAWOLVES empfangen am Sonntag, den 29. November, um 16:00 Uhr im Rahmen des OSPA Family Day die Itzehoe Eagles zum Nordderby in der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord. Nach dem nervenaufreibenden 75:74-Sieg gegen die Artland Dragons am vergangenen Samstag wollen die Wölfe gegen den Rivalen aus Schleswig-Holstein einen weiteren Erfolg einfahren. Nach neun Spieltagen stehen die SEAWOLVES mit einer Bilanz von fünf Siegen und vier Niederlagen auf dem vierten Tabellenplatz, Itzehoe belegt mit derselben Bilanz den sechsten Rang.

Das Duell zwischen den Wölfen und den Adlern hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Rivalität entwickelt. In der Regionalligasaison 2013/2014 entschieden die SEAWOLVES den Aufstieg in die ProB durch einen sensationellen Auswärtssieg in Itzehoe für sich. Die Eagles sahen schon wie der sichere Sieger aus, ehe die SEAWOLVES das Schlussviertel mit 26:6 gewannen und letztlich einen 86:77-Erfolg feierten. In der vergangenen Spielzeit gingen ebenfalls beide Vergleiche an die SEAWOLVES, die in den beiden Aufeinandertreffen jeweils zweistellig zurücklagen, sich jedoch wieder zurückkämpften und das Parkett als Sieger verließen. Die letzten vier Spiele zwischen beiden Teams gingen allesamt an die Rostocker.

In dieser Saison sind die Karten neu gemischt. Die Itzehoe Eagles haben mit Pat Elzie einen erfahrenen Coach an der Seitenlinie. Flavio Stückemann, der für den verletzten Kapitän Kostas Karamatskos nachverpflichtet wurde, hat von 2011 bis 2014 unter Coach Elzie Erfolge und zwei Aufstiege in Vechta gefeiert. Dank ihm kam noch mehr Qualität in den ohnehin schon starken Kader der Eagles. Die US-Amerikaner Courtney Belger (14,0 Punkte pro Spiel / 5,7 Rebounds pro Spiel / 5,0 Assists pro Spiel / 2,0 Steals pro Spiel) und Charles Bronson (11,1 PpS / 5,8 RpS / 1,3 Blocks pro Spiel) bilden zusammen mit dem deutschen Shooting Guard Adrian Breitlauch (15,3 Pps / 5,6 RpS) ein gefährliches Trio in Angriff und Verteidigung.

Itzehoe feierte zuletzt drei Siege in vier Spielen. Am vergangenen Spieltag kassierten die Schleswig-Holsteiner eine 73:65-Heimniederlage gegen Bochum. Auswärts konnten die Eagles zuletzt jedoch zwei Mal in Folge gewinnen (80:74 in Schwelm, 63:47 in Stahnsdorf). Itzehoe ist das schwächste Freiwurf-Team der Liga mit einer Trefferquote von lediglich 57,9 Prozent. Jedoch sind die Eagles das ballsicherste Team (13,7 Turnover pro Spiel) und das zweitbeste Rebounding-Team der ProB Nord (41,1 Rebounds pro Spiel). Somit sind bei diesem Nordderby gegen die SEAWOLVES Spannung und Nervenkitzel garantiert.

„Gegen Itzehoe kann man nur mit einer extrem konzentrierten und disziplinierten Leistung bestehen. Die Eagles stellen den wohl schnellsten und treffsichersten Backcourt der Liga und überzeugen mit pfeilschnellem Umschaltspiel. Fehler werden von ihnen dementsprechend mit Lichtgeschwindigkeit bestraft. Dazu verfügt Itzehoe über einen erfahrenen Frontcourt, der dem Team verlässliche Stabilität verleiht. Uns erwartet also ein unheimlich gefestigter Gegner mit einer klaren Identität und großem Erfahrungsschatz, der nur in Bedrängnis gebracht werden kann, wenn wir unser Potenzial in sämtlichen Bereichen mit hoher Effizienz realisieren können“, sagt SEAWOLVES-Coach Sebastian Wild vor dem brisanten Duell gegen Eagles.

Die SEAWOLVES gehen hochmotiviert, fit und gesund in das zweite Heimspiel in Folge. Kapitän Tim Vogt, der gegen die Artland Dragons eine Platzwunde unter dem linken Auge erlitt, ist wieder genesen und wird gegen die Itzehoe Eagles mit dabei sein.

Am Sonntag wird auch bei den SEAWOLVES  die Adventszeit eingeleitet. Für die Kleinen wird es ein Kinderschminken geben und es wartet für die Besucher eine süße Überraschung. Das Tanzprojekt ARThus wird für vorweihnachtliche Stimmung sorgen. Auch das beliebte Fanradio „Wolfsgeheul“ wieder auf Sendung sein und live ab 15:30 Uhr auf www.fanradio.seawolves.de aus der StadtHalle Rostock berichten. Für Unterhaltung sorgen erneut das beliebte Schlumpfrennen nach dem ersten Viertel, der große Wurf von der ARTRIUM HAUS GmbH in der Halbzeitpause und der neue OSPA Two Ball Contest nach dem dritten Abschnitt. In der ersten Auszeit des Schlussviertels wird die ecolea Schule aus Warnemünde bei der OSPA-Aktion „die lauteste Schule“ Lärm machen, um die 103,4 Dezibel des Schulcampus Rostock-Evershagen vom Heimspiel gegen die Artland Dragons zu überbieten.

Karten für das Spiel gibt es auf www.tickets.seawolves.de und am Vorverkauf an der StadtHalle Rostock. Die Tageskasse öffnet am Spieltag um 14:30 Uhr, Einlass ist ab 15:00 Uhr.