ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

Lehrreiche Reise nach Dänemark

Seit fast vier Wochen bereiten sich die ROSTOCK SEAWOLVES bereits in intensiven Trainingseinheiten auf die neue Spielzeit in der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord vor. Am letzten Augustwochenende reiste der nördlichste Club der Liga nach Dänemark. Dort standen zwei Testspiele gegen Team FOG Naestved und den schwedischen Erstliga-Aufsteiger Malmö Malbas auf dem Programm. Elf SEAWOLVES-Spieler überquerten die Ostsee in Richtung Norden. Sven Hellmann trat die Reise aus familiären Gründen nicht an; auch die Nachwuchsspieler Stanley Witt und Pavel Mokrys blieben in der Heimat.

Die Partie gegen schnell spielende und defensiv starke Dänen endete am Freitagabend mit einer 85:93-Niederlage. Nach einer ausgeglichenen Auftaktphase zogen die Gastgeber davon, die Wölfe blieben die meiste Zeit in Schlagdistanz. Zur Halbzeit stand es 43:51 aus Sicht der SEAWOLVES, die im dritten Durchgang mit bis zu 13 Zählern zurücklagen. Im letzten Viertel konnten sich die Wölfe noch einmal auf 80:86 herankämpfen, die Aufholjagd war jedoch nicht von Erfolg gekrönt. Alle eingesetzten Spieler des Wolfsrudels punkteten. Fünf SEAWOLVES erzielten mindestens zehn Zähler. Die Topscorer hießen David Rivers (14 Punkte) und Daniel Lopez (13).

„Wir hatten große Probleme, dem defensiven Druck standzuhalten. Daraus resultierten unzählige Ballverluste. Dennoch blieben wir immer in Schlagdistanz. Am Ende fehlte uns etwas die Coolness, um das Spiel noch zu drehen“, berichtete Co-Trainer Andreas Barthel.

Am Samstag trafen die SEAWOLVES dann auf die Malmö Malbas. Das Team von Coach Sebastian Wild erwischte einen sehr guten Start und präsentierte sich äußerst konzentriert in der Anfangsphase. Nach dem ersten Viertel, das die SEAWOLVES mit 27:20 gewannen, griff dann auch die Verteidigung; zur Halbzeit lagen die Norddeutschen mit 39:27 vorn. Nach dem Seitenwechsel erspielten sich die Wölfe mit 19 Punkten Vorsprung die höchste Führung der Partie. Letztlich brachten die SEAWOLVES einen 69:62-Sieg über die Zeit, nachdem Malmö im letzten Abschnitt noch einmal auf vier Zähler verkürzen konnte. Lopez ging mit 18 Punkten als Topscorer der Wölfe hervor, gefolgt von Ivo Slavchev (11) und Matt Hunter (10).

Für die SEAWOLVES bleibt nach dieser lehrreichen Testspielreise wenig Zeit für Erholung. Bereits am kommenden Mittwoch feiern Rostocks Basketballer ihre Premiere in der neuen Heimstätte StadtHalle Rostock. Dann steht um 18:30 Uhr der Vergleich gegen die Hamburg Towers aus der 2. Basketball-Bundesliga ProA im Rahmen der Saisonvorbereitung auf dem Programm. Schüler können sich Freikarten sichern, 100 Einlaufkinder werden gesucht. Das erste Spiel in der neuen Wolfshöhle soll ein großes Basketballfest werden.

Karten für dieses und weitere Spiele der ROSTOCK SEAWOLVES gibt es auf www.tickets.seawolves.de oder am Ticket-Service in der StadtHalle Rostock.