ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

Fan-Fest zum Saisonabschluss

Zum ersten Mal in dieser Saison war bei einem Spiel der ROSTOCK SEAWOLVES das Ergebnis nebensächlich. Zum Ende des märchenhaften Aufstiegsjahrs der Rostocker Korbjäger, die in der 2. Basketball-Bundesliga ProB als Erster der Hauptrunde bis ins Halbfinale stürmten, feierte das gesamte Team mit über 300 Fans in der OSPA | Arena einen unterhaltsamen Saisonabschluss. Höhepunkt des Abends war die Herausforderung der Fangruppe Jogger Brigade, die gegen die SEAWOLVES antraten.

Nach Danksagungen an die Helfer für ihr leidenschaftliches Engagement während der Saison traten SEAWOLVES-Spieler zusammen mit Fans im Two Ball Contest gegeneinander an. Von fünf verschiedenen Positionen mussten innerhalb einer Minute möglichst viele Punkte erworfen werden. Im Finale standen sich die Teams von Jörn Boghöfer und Jens Hakanowitz gegenüber. Der Kapitän gewann mit knappem Vorsprung. Beim Dreipunktewurf setzte sich Tim Vogt mit zehn getroffenen Dreiern innerhalb einer Minute die Krone auf. Beim Spiel der Grundschüler, in dem jeweils zwei SEAWOLVES-Spieler mitwirkten, stand ebenfalls der Spaß im Vordergrund. So auch beim Höhepunkt des Abends, der Herausforderung der JoggerBrigade gegen die ROSTOCK SEAWOLVES.

In zweimal zehn Minuten effektiver Spielzeit spielten die Wölfe und das Fan-Rudel gegeneinander. Für beide Teams war es ein Heimspiel, doch die SEAWOLVES stellten früh mit zahlreichen Schnellangriffen die Weichen auf Sieg. Sehenswerte wie spektakuläre Dunks standen ebenso auf der Tagesordnung wie ganz viel Spaß und Unterhaltung: So lief zum Beispiel der eingewechselte Zbiggi Owczarek mit einer Trommel aufs Feld und kassierte dafür prompt ein technisches Foul. Auf beiden Seiten wurde viel rotiert, um das Tempo und die Intensität hochzuhalten. Am Ende wechselte sich sogar Coach Sebastian Wild selbst ein.
Mit der finalen Taktik der Jogger Brigade, die plötzlich mit allen Spielern das Spielfeld stürmten, endete ein unterhaltsamer Basketballabend einer grandiosen Saison. Dass die SEAWOLVES letztlich mit 65:22 gewannen, war bei der abschließenden Autogrammstunde mit allen Spieler längst vergessen.

Fotos von der Saisonabschlussfeier

Fotos: Stefan Junghanns / Thomas Käckenmeister

no images were found