ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

Spitzenspiel gegen den SC Rist Wedel am WIRO-Spieltag

Mit vier Siegen in Folge gehen die ROSTOCK SEAWOLVES voller Selbstvertrauen in das Spitzenspiel, das am 28. Februar gegen den SC Rist Wedel in der OSPA | Arena (Tschaikowskistraße 45, 18069 Rostock) im Rahmen des WIRO-Spieltags ausgetragen wird. Der Tabellenführer von der Ostsee, der am vergangenen Sonntag nach einer überzeugenden Aufholjagd bei den Itzehoe Eagles mit 79:66 (31:42) gewann, trifft dabei auf den Dritten der Rangliste. Wedel hat bislang 13 von 22 Partien dieser Spielzeit für sich entscheiden können.

Bereits das Hinspiel in Wedel am Nikolaustag hatte es in sich. Schon damals duellierten sich beide Teams an der Tabellenspitze. Die Gäste aus Rostock, unterstützt von mehr als 70 mitgereisten Fans, lagen zu Beginn der zweiten Hälfte zweistellig zurück und drehten dann die Partie durch einen 17:0-Lauf. Am Ende stand ein 88:75-Erfolg zu Buche, gleich vier SEAWOLVES-Spieler punkteten zweistellig.

Wedel hat sich seitdem personell verändert. Center Markus Timm verließ das Team, als Verstärkung kam der US-Amerikaner Brandon Spearman. Mit dem Shooting Guard gewann das Team von Coach Michael Claxton fünf von sieben Spielen. Allerdings konnte Wedel nur eine seiner drei letzten Begegnungen in fremder Halle für sich entscheiden; nach Niederlagen in Oldenburg (73:85) und Stahnsdorf (69:85) konnten die Rister lediglich in Recklinghausen einen Sieg (96:89) erringen. Am vergangenen Sonntag ließen sie den VfL AstroStars Bochum in eigener Halle keine Chance und gewannen überlegen mit 79:58.

Neben Spearman, der 17,1 Punkte und 5,6 Rebounds pro Spiel erzielt, ist der Schlüsselspieler im Kader des SC Rist Wedel der nur 1,72 Meter große Guard Diante Watkins; mit durchschnittlich 20,9 Punkten und 7,1 Vorlagen zählt er zu den besten Spielern der Liga. Auch der 19-jährige Deutsche Janis Stielow strahlt Korbgefahr aus. Als Doppellizenzspieler, der auch für die Hamburg Towers in der ProA aufläuft, kommt der Shooting Guard in bislang acht Spielen für Wedel auf 12,6 Punkte im Schnitt. Unter den Körben sorgen die beiden Bigmen Denzell Erves und Christoph Roquette für Unruhe; zusammen bringen sie es auf über 23 Zähler und mehr als zwölf Rebounds pro Spiel.

Kader des SC Rist Wedel (Coach: Michael Claxton)

Nr.NamePositionGröße (m)JahrgangNationalität
3Diante WatkinsPG1,72 m1990USA
4Jens HirschbergSF1,98 m1988GER
8Louis OlindeSG2,02 m1998GER
10Lennard LaryszPG1,91 m1997GER
11Rene KindzekaPG1,85 m1995GER
15Denzell ErvesSF2,03 m1991USA
20Christopher GeistC2,08 m1996GER
21Jamo RuppertSF1,88 m1994GER
22Brandon SpearmanSG1,90 m1991USA
24Lennart LiebkeC2,03 m1993GER
30Janis StielowSG1,93 m1995GER
33Jonas LaatzenSF1,94 m1989GER
34Fabian BökePF2,08 m1986GER
39Fabian StraußSF1,93 m1993GER
41Christoph RoquettePF2,02 m1982GER
86Paul Owusu-FrimpongPF1,99 m1986GER

Die SEAWOLVES wollen mit einem Sieg die Hauptrundenmeisterschaft in der 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord perfekt machen. Coach Sebastian Wild kann bis auf Pavel Mokrys (Einsatz mit EBC Rostock Talents) und Jörn Boghöfer (fehlt möglicherweise berufsbedingt) auf alle Spieler zurückgreifen. Das Team ist hungrig auf den fünften Sieg in Folge und brennt auf das Topspiel in der fast ausverkauften OSPA | Arena.

„Um gegen den SC Rist Wedel bestehen zu können, müssen wir individuell und natürlich als Team unser Potenzial komplett ausschöpfen. Das Team von Coach Claxton ist tief, ausgeglichen, talentiert und mit dem wohl besten Backcourt der Liga ausgestattet. Sie gehören für mich ganz klar zu den absoluten Top-Teams der gesamten 2. Basketball-Bundesliga ProB und bestrafen nicht nur jeden Fehler des Gegners eiskalt, sondern spielen darüber hinaus selbst einen äußerst effektiven Basketball. Für unser Team gilt es, an die zweite Hälfte des vergangenen Wochenendes anzuknüpfen. Wenn uns dies gelingt, erwarte ich einen offenen Schlagabtausch auf hohem Niveau“, blickt SEAWOLVES-Coach Sebastian Wild der Partie entgegen.

Am WIRO-Spieltag gibt es viele Aktionen und Überraschungen anlässlich des 25. Geburtstags der WIRO Wohnen in Rostock. Restkarten für die Partie gegen Wedel gibt es auf www.tickets.seawolves.de oder mit etwas Glück noch an der Abendkasse. Der Einlass in die OSPA  | Arena beginnt um 18 Uhr.