ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

Drei Heimspiele im Januar

Am ersten Wochenende des neuen Jahres treffen die ROSTOCK SEAWOLVES in der heimischen OSPA | Arena auf den RSV Eintracht Stahnsdorf. Zum Saisonauftakt in das Abenteuer 2. Basketball-Bundesliga ProB Nord setzte es eine 75:82-Niederlage bei den Brandenburgern. Nun steht im Duell des Tabellenersten gegen den Letzten der Rangliste Wiedergutmachung auf dem Plan.

Insgesamt dreimal präsentieren sich die Wölfe im Januar vor den eigenen Fans. Am 17. Januar sind die Dresden Titans im Rahmen des Stadtwerke-Tags zu Gast. Zum Monatsabschluss am 31. Januar reisen die DRUFF! Baskets Braunschweig in die Hansestadt. Sowohl gegen Dresden (85:70) als auch gegen Braunschweig (95:70) gab es im Hinspiel jeweils einen deutlichen Erfolg.

Die SEAWOLVES jagen in diesem Monat außerdem zweimal auswärts: in Oldenburg (11.1.) und in Leipzig (24.1.). Gegen die Baskets-Akademie Weser-Ems / Oldenburger TB gewannen die Wölfe das Hinspiel mit 91:70, die Uni-Riesen Leipzig fügten dem Team von Coach Sebastian Wild eine 85:72-Heimniederlage hinzu.

Damit der Beutezug in die Messestadt am 24. Januar erfolgreich wird, setzen die SEAWOLVES auf ihre Fans, die sich für die Auswärtsfahrt im Fanbus anmelden können. Nach der unglaublichen Atmosphäre in Wedel, als über 70 mitgereiste SEAWOLVES-Fans für Heimspielstimmung sorgten, soll in Leipzig der nächste Akt folgen.