ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

Ohne Crayton und Mokrys gegen Herten und Dresden

Die ROSTOCK SEAWOLVES müssen am 4. und 5. Spieltag, der an diesem Wochenende gegen Herten und Dresden ausgetragen wird, auf US-Amerikaner Jarrell Crayton und Nachwuchsspieler Pavel Mokrys verzichten.

Crayton zog sich im Training eine Sprunggelenksverletzung zu. Die fachärztliche Diagnose steht noch aus. Als Starter kam der 24-Jährige in den bisherigen drei Saisoneinsätzen auf 3,7 Punkte, 4,7 Rebounds und 1,7 Steals in knapp 22 Minuten pro Spiel.

„Sein Ausfall wiegt schwer. Wir werden seine Defensivqualitäten sehr vermissen“, sagt Coach Sebastian Wild.

Auch Pavel Mokrys wird am Wochenende nicht auflaufen können. Der 2,00 Meter große Flügelspieler fällt mit einer Mittelohrentzündung aus.