ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

124:72-Sieg im Test gegen Trelleborg

Die ROSTOCK SEAWOLVES hatten im ersten Test für die neue Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProB wenig Mühe und besiegten den schwedischen Zweitligisten Trelleborg Pirates in Wismar mit 124:72 (64:40).

Tim Vogt, Sven Hellmann, Yannick Anzuluni, Jarrel Crayton und Daniel Lopez bildeten die erste Startformation der ROSTOCK SEAWOLVES in der Vorbereitung auf die Saison 2014/2015. In den Anfangsminuten standen sich beide Teams auf Augenhöhe gegenüber. Die Schweden hielten gut mit und verwandelten ihre Würfe von außen. Nach fünf Minuten lagen die Skandinavier mit 9:10 in Front. Rostocks Coach Sebastian Wild nahm daraufhin eine Auszeit und wechselte u.a. Jens Hakanowitz ein, der neue Energie aufs Feld brachte. Ab diesem Zeitpunkt setzten sich die Wölfe Punkt um Punkt ab. Stellvertretend für die Spiellaune des 34-jährigen Kapitäns war ein Dribbling durch die Beine eines Verteidigers, das von einem Dunk gekrönt war. Nach zehn Minuten trennten beide Teams acht Punkte (29:21).

Im zweiten Abschnitt hatte dann Neuzugang Tim Vogt ein heißes Händchen, als er binnen kürzester Zeit drei Dreier in Serie einnetzte und den Vorsprung der SEAWOLVES auf 43:29 erhöhte. Durch aggressive Ganzfeldverteidigung erzwangen die Rostocker zahlreiche Ballgewinne und erhöhten dank ihres schnellen Angriffsspiels einfache Punkte in Korbnähe. Ivo Slavchev stellte im kurz vor dem Seitenwechsel seine Sprungkraft unter Beweis und schloss zwei Schnellangriffe mit spektakulären Dunks ab. So wuchs der Vorsprung bis zur Halbzeit auf 64:40 an.

Im gesamten Spiel versprühten die SEAWOLVES Spielfreude durch mannschaftsdienliches Passspiel und sehenswerte Korbaktionen. Der schwedische Zweitligist zeigte mit seiner sieben Mann starken Rotation wenig Gegenwehr und verließ sich zu sehr auf den Wurf von außen. Die Treffsicherheit der Anfangsminuten war verebbt. Am Ende des dritten Viertels führten die SEAWOLVES mit 100:55.

Im Schlussabschnitt hielten die Rostocker das Tempo und die Konzentration hoch und feierten einen letztlich ungefährdeten 124:72-Sieg vor 130 Zuschauern in der Sporthalle der Rudolf-Tarnow-Schule in Wismar, bei dem alle eingesetzten SEAWOLVES-Spieler punkteten. Individuelle Spielerstatistiken wurden nicht erfasst.

„Es war ein gelungener Test. Speziell defensiv habe ich durch die Trainingsarbeit entsprechende Fortschritte gesehen“, resümierte SEAWOLVES-Coach Sebastian Wild. „Auch die Art und Weise, wie wir mit hohem Tempo nach vorne spielen wollen, ist uns über größere Phasen gut gelungen. Auf der anderen Seite darf man das Ergebnis nicht überbewerten. Wir haben viele Fehler begangen, an denen es jetzt zu arbeiten gilt. Im Großen und Ganzen ist es eine gute Momentaufnahme.“

Am nächsten Samstag, den 6. September, sind die „SEAWOLVES on Tour“ in Neustrelitz. Sie treffen um 18 Uhr in der Strelitzhalle (Louisenstraße 28, 17235 Neustrelitz) auf den Regionalligisten BBC White Devils Cottbus. Der Eintritt ist frei.

Das erste Heimspiel der neuen Saison ist zugleich ein besonderes Highlight. Am 13. September feiert der EBC Rostock e.V. seinen 20. Geburtstag in der OSPA | Arena. Die ROSTOCK SEAWOLVES testen dann um 19 Uhr gegen den ProA-Ligisten Cuxhaven BasCats. Tickets gibt es auf www.seawolves.de.

Fotos des Testspiels gegen die Trelleborg Pirates

Fotograf: Tobias Hahn / Stefan Junghanns

no images were found