ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

Bodfeld kommt in die Wolfshöhle

Am kommenden Samstagabend, 18.01.2014 um 19:30 Uhr, sind die EBC ROSTOCK SEAWOLVES Gastgeber und empfangen in der heimischen Wolfshöhle die Bodfeld Baskets Oberharz zum Duell am 13. Spieltag der 1. Regionalliga Nord. Die Warnowstädter konnten Ihr Auftaktspiel gewinnen und wollen die Siegesserie gegen das Team aus Sachsen-Anhalt weiter ausbauen. Die Bodfelder konnten zuletzt einen  Erfolg feiern und fuhren ihren 3. Saisonsieg ein, denen neun Niederlagen gegenüber stehen. Das bedeutet Platz 11 in der Liga und das wäre ein Abstiegsplatz, jedoch ist der Gegner nicht zu unterschätzen. Ein Duell mit klarer Zielstellung für beide Teams – Klassenerhalt und Meisterschaft!

Die Mannschaft von Trainer Christian Schäfer ist im zweiten Jahr in der 1. Regionalliga und belegte in der vergangen Spielzeit als Aufsteiger einen sensationellen 4. Platz hinter Rostock. Doch seit dem hat sich das Gesicht des Teams stark verändert. Der Topscorer der Liga ist nach Itzehoe gewechselt und lediglich vier Spieler sind dem Team erhalten geblieben. Aktuell besteht die Mannschaft aus einer starken Starting Five, die mit individuell guten Spielern aus ganz Europa und den USA besetzt ist. Die Hauptlast bei den Punkten im Team der Oberharzer trägt das Trio Mason Walters (20,9 PpS), Leon Dronjak (19,5) und Boyan Tenev (18,0).

Zuletzt gab es einen 86:73 Sieg vor heimsicher Kulisse gegen das Ligaschlusslicht Bramfeld, das war aber auch seit dem 19.10.2013 gegen der Charlottenburg der einzige Sieg für die Sachsen-Anhaltiner.

Ergebnisse der letzten vier Spiele:
11.01. Bodfeld Baskets Oberharz – Bramfelder SV 86:73
14.12. ALBA Berlin     – Bodfeld Baskets Oberharz 105:94
07.12. SC Itzehoe Eagles – Bodfeld Baskets Oberharz 111:74
30.11. Bodfeld Baskets Oberharz – Hannover Korbjäger

Statement von Coach Sebastian Wild: „Bodfeld ist ein sehr offensivstarkes Team, dass mit einer der besten Startformationen der Liga ausgestattet ist. Wir dürfen uns keinesfalls von der momentanen Tabellensituation täuschen lassen und werden definitiv über die gesamte Spielzeit mit höchster Aufmerksamkeit agieren müssen. Speziell defensiv wird absolute Konzentration nötig sein, um den besten Fans der Liga nach langer Pause in der heimischen OSPA Arena wieder erfolgreichen Basketball präsentieren zu können.“

Kader EBC ROSTOCK SEAWOLVES 2013/2014:
Sven Hellmann, David Markert, Keith Radcliff, Steffen Stöhr, Jörn Boghöfer, Pavel Mokrys, Zbigniew Owczarek, Ivo Slavchev, Jens Hakanowitz, Dominik Breitschuh, Lucas Kilian, Axel Stüdemann, Marc Mucha, Mahamoud Diakite, Lukas Rath