ROSTOCK SEAWOLVES BASKETBALL

SEAWOLVES beenden Try Out

Am vergangenen Samstagnachmittag, 22.06.2013, hatte SEAWOLVES-Trainer Sebastian Wild zum offiziellen Try Out nach Rostock eingeladen. Die Hansestädter spielen in der kommenden Saison in der 1. Regionalliga Nord und wollen sich gezielt verstärken, um unter den Top 3 zu agieren. Insgesamt sind sieben Spieler dem Aufruf gefolgt, die sich allesamt um einen Platz im Team der EBC ROSTOCK SEAWOLVES bewerben wollten.

Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt mit Spielern aus vier Nationen (Polen, Großbritannien, Bulgarien, Deutschland) und unterschiedlichster Vorgeschichte. Es war das erste Try Out dieser Art für den Rostocker Basketballverein, der auch in der Jagdsaison 2013/2014 weiter oben angreifen möchte.

Das Trainergespann Sebastian Wild und Chatney Howard legten das Programm so fest, dass sie im ersten Teil die Spieler vor allem individuell betrachten konnten, um sie dann im zweiten Teil beim 5-5 entsprechend zu testen.

Statement Coach Wild zum Try Out:

„In einigen Wochen beginnt für uns die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit, in der wir auf den Erfolgen der vergangenen Saison aufbauen wollen. Natürlich möchten wir uns dahingehend auch qualitativ und nachhaltig verstärken. Das “Open Gym” am vergangenen Samstag gab uns die Möglichkeit mit einigen Spielern persönlichen Kontakt aufzunehmen und gab ihnen die Chance einen tiefen, realistischen Einblick in unser Team zu gewinnen. Ich war sehr beeindruckt von der Qualität der Spieler. Über die gesamten zweieinhalb Stunden hinweg, wurde nicht nur konzentriert, sondern auch unheimlich intensiv gearbeitet – und das bei heißem Sommerwetter. Es wurde zusätzlich erstaunlich gutes Teamwork gezeigt, was für unser Basketballprogramm hier in Rostock das Fundament bildet. Nun gilt es die gewonnenen Erfahrungen dieses Tages auszuwerten, um weiter ruhig und besonnen am Kader des SEAWOLVES Teams zu arbeiten. Wir freuen uns unheimlich darauf den besten Fans der Liga ein starkes Team mit einigen neuen Gesichtern präsentieren zu können, wenn wir in einigen Wochen in der OSPA Arena wieder “auf die Jagd” gehen.”